Kriminalpolizei

21-jähriger Homberger hat Drogen angebaut

Am Montag hat die Kriminalpolizei bei einem 21-jährigen Homberger zwölf Cannabispflanzen sichergestellt.
+
Am Montag hat die Kriminalpolizei bei einem 21-jährigen Homberger zwölf Cannabispflanzen sichergestellt.

Die Kriminalpolizei Homberg hat mehrere Cannabispflanzen in der Lange Straße in Homberg gefunden und sichergestellt.

Homberg – Nach Angaben der Polizei kam es am Montag zu einer Wohnungsdurchsuchung. Diese hatte aufgrund von Ermittlungen die Staatsanwaltschaft Kassel beantragt.

Die Kriminalpolizei fand in der Wohnung eines 21-jährigen Hombergers zwölf Cannabispflanzen, die bis zu 75 Zentimetern groß gewesen sind. Weiterhin stellten die Beamten technische Geräte sicher, die für die Aufzucht solcher Pflanzen benötigt werden.

Dem 21-Jährigen wird nun der illegale Anbau von Betäubungsmitteln und somit ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz vorgeworfen.

Die Ermittlungen werden bei der Staatsanwaltschaft Kassel laufen. (Lea Beckmann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.