Viele nehmen Anteil

Abschied von Frank-Martin Neupärtl: Kondolenzbuch liegt aus

Homberg. Die Trauer bei den Menschen im Schwalm-Eder-Kreis ist groß. Sie haben ihren Landrat verloren.

Frank-Martin Neupärtl hat am Montag den Kampf gegen eine Krebserkrankung verloren. Im Kreishaus in Homberg wurde am Dienstag ein Kondolenzbuch ausgelegt, in das sich zahlreiche Menschen eintrugen, um dem 53-Jährigen zu gedenken.

Lesen Sie auch:

- Landrat Frank-Martin Neupärtl erlag schwerem Krebsleiden

Bewegend: Gleich neben einer brennenden Kerze und Blumen in dem lichtdurchfluteten Raum ein Foto des lächelnden, aber schon von der Krankheit gezeichneten Landrats - samt Trauerflor. Frank-Martin Neupärtl war bei den Menschen im Landkreis beliebt: Neben Mitarbeitern der Kreisverwaltung sind es Menschen aus dem ganzen Landkreis, die dem Verstorbenen mit ihrer Unterschrift Anerkennung zollen. Auch Schülergruppen kamen, um so Abschied zu nehmen.

Ihre Anteilnahme drückten auch Karlheinz Paltinat und Ingrid Koch im Kondolenzbuch aus. (may)

Mehr über Frank-Martin Neupärtl finden Sie im Regiowiki.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.