Unfall zwischen Homberg und Malsfeld 

Auto überschlägt sich bei Unfall auf A7: Fahrer leicht verletzt 

+
Unfall zwischen Homberg und Malsfeld: Am Auto entstand ein Schaden von 20 000 Euro. 

Bei dem Unfall auf der A7 überschlug sich ein 36-jähriger Autofahrer mit seinem Wagen und wurde dabei leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von mehr als 20.000 Euro. 

Ein 36-jähriger Autofahrer aus Nüdlingen (Bayern) hat, am Dienstag einen Unfall auf der A 7 verursacht. Laut Polizei kam er mit leichten Verletzungen ins Kasseler Klinikum. Bei dem Unfall entstand zwischen Homberg und Malsfeld ein Schaden von mehr als 20 000 Euro.

Der 36-Jährige war laut Polizei gegen 4.40 Uhr morgens auf der A 7 in Richtung Malsfeld unterwegs, als er auf regennasser Fahrbahn einen Überholungsversuch machte. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Wagen. Er prallte mit dem Auto gegen die Mittelschutzplanke, fuhr über alle Fahrstreifen und gegen die rechte Schutzplanke.

Dort überschlug sich das Auto und landete schließlich bei den angrenzenden Bäumen. Andere Autofahrer wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Die Feuerwehr Homberg war vor Ort, das Auto musste von einem Abschleppdienst wieder auf die Fahrbahn gezogen werden.

Die Polizei schätzt den Schaden am Wagen auf 20.000 Euro, den an den Leitplanken auf etwa 750 Euro. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.