Vergrößerung um 5000 Quadratmeter

Logistik-Firma investiert mehr als fünf Millionen Euro in Homberg

+
Erster Entwurf: CTL Homberg baut neue Umschlagshalle.

Homberg. Die Cargo Trans Logistik (CTL) aus Homberg wird ihre Warenumschlagshalle um etwa 5000 Quadratmeter sowie 68 Anlieferungstore vergrößern. Es geht um mehrere Millionen Euro.

So sollen 500 Tonnen Waren pro Nacht mehr auf die Lastwagen verteilt werden können als bisher. Mit dem Bau der neuen Umschlagshalle schafft das Unternehmen zehn zusätzliche Arbeitsplätze.

Um dieses Projekt umsetzen zu können, kaufte die CTL ein etwa 28 000 Quadratmeter großes Gelände von der Stadt. „Die Fläche ist schon lange als Industriegebiet gelistet“, sagt Bürgermeister Dr. Nico Ritz. Mit dem Verkauf von Flächen sollen sich die angesiedelten Betriebe positiv entwickeln können. Der Trend gehe zum Versand und Onlinehandel, sagt Ritz. Und fügt hinzu: „So können wir die Firmen, die schon hier sind, auch hier halten.“

Bettina Wietzel-Skakowski.

CTL will 5,5 Millionen Euro in die neue Umschlagshalle im Homberger Industriegebiet investieren. Im März soll mit dem Bau begonnen werden, der Vorstand rechnet mit einer Bauzeit von sechs Monaten. „Wir wollen im Herbst damit fertig sein“, sagt Bettina Wietzel-Skakowski, die dem Vorstand von CTL angehört. Mit der Umsetzung sollen regionale Firmen beauftragt werden.

Eine neue Umschlagshalle ist notwendig, weil CTL an seinen Kapazitätsgrenzen angekommen sei, sagt Wietzel-Skakowski. Zurzeit würden 1500 Tonnen pro Nacht umgeschlagen, also von einem Lkw auf den nächsten verteilt.

„Von Homberg aus können alle Ziele innerhalb von 24 Stunden erreicht werden.“ Die gute Verkehrsanbindung sei ein weiterer Grund für die Vergrößerung. „Unsere Fahrer können direkt vom Gelände auf die Bundesstraße und die Autobahn fahren“, sagt Wietzel-Skakowski. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.