Baustein für Stadtentwicklung

Die Türen stehen offen: Homberger Einkaufszentrum Drehscheibe für Kunden geöffnet

Eine Frau sitzt an einer Kasse und bedient eine Kundin, die eine Einkaufstüte in der Hand hält.
+
Arbeiten beide im neuen Einkaufscenter: Die Verkäuferin Celine Kammler und die Pharmazeutisch-Technische Angestellte Marilena Bernhardt aus Homberg.

Nach fünf Jahren Bau- und Planungszeit ist es soweit: Das Einkaufszentrum Drehscheibe in Homberg hat eröffnet. Einige Besucher schauten direkt am ersten Tag vorbei.

Homberg - Die Neugier lockte bereits am frühen Morgen die ersten Kunden ins neue Einkaufszentrum Drehscheibe in Homberg. Sie fuhren die Rolltreppe hinunter und kauften die ersten Waren in den Geschäften ein. Viele wollten wissen, wie es denn nun aussieht, das neue Center im Herzen Hombergs. Währenddessen wurde das Center offiziell mit einem Banddurchschnitt eröffnet.

Mohamed Younis, Geschäftsführer von Investor Schoofs Immobilien, versprach für den kommenden Sommer eine große Eröffnungsparty. Auf diese musste man wegen der Coronalage verzichten. Dennoch gab es viele Eröffnungsangebote und Aktionen, die teils lautstark angeboten wurden. Clown Toni motivierte die Kunden am neuen Rewe-Markt mit bunten Luftballonfiguren und die großzügige Weihnachtsbeleuchtung zauberte Stimmung ins Center.

Heinrich Kunz aus Homberg war gekommen, um sich neue Schuhe zuzulegen. „Ich brauchte ohnehin ein neues Paar, da lockte der Eröffnungsrabatt“, sagte er und lobte das Ambiente. Er sei so früh unterwegs, weil er befürchtete, sonst keinen Parkplatz mehr zu bekommen.

Ein großer Ansturm blieb am frühen Morgen zwar aus. Dennoch füllte sich das Center nach und nach. Die ersten Besucher holten sich einen Kaffee auf dem Weg zur Arbeit und bestaunten vor allem den neuen Rewe-Markt. Der ist mit fast 3000 Quadratmetern Fläche doppelt so groß wie der alte Laden und zeigt sich in modern ansprechendem Ambiente. Hingucker dort ist der Sushistand. Dort bereiteten die Mitarbeiter die japanische Spezialität in vielen Varianten zu.

Sandra Bickert aus Holzhausen freute sich an den Luftballon-Figuren. Sie begrüßte das neue Angebot der Drogeriekette Müller. Jetzt müsse sie nicht mehr so weit fahren, um dort einzukaufen. Celine Kammler aus Homberg hat dort einen neuen Arbeitsplatz gefunden. Sie kassierte bei Marilena Bernhardt ab. Die Pharmazeutisch-Technische Angestellte aus Homberg war auf dem Weg zur Arbeit in die Löwen-Apotheke, die vom Marktplatz in das neue Center gezogen ist. Ihr gefällt das neue Arbeitsumfeld.

Über fünf Jahre zog sich die Bau- und Planungsphase des Einkaufszentrums hin. Es sei eine Zeit mit vielen Umplanungen gewesen, sagte Mohamed Younis. „Ich bin mit der aktuellen Lösung zufrieden“, sagte Younis. Da nicht auf der grünen Wiese gebaut wurde, sondern mitten in der Stadt, sei der Bau eine große Herausforderung gewesen. Auch für die Anwohner, sagte Bürgermeister Dr. Nico Ritz.

Mit der „Drehscheibe“ erhalte die Innenstadt einen wesentlichen Teil ihrer Versorgungsfunktion zurück. Die Eröffnung sei ein wichtiger Baustein für eine positive Stadtentwicklung. (Christine Thiery)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.