FC Homberg: Gute Vorbereitung

Homberger Hoffnungsträger: (stehend v.l.) A. Depperschmidt, Marvin Schmidt, Jonas Heymell, Stefan Graf, Trainer Karahan, (knieend) Marvin Diehl, Jonas Zilch, St. Tielmann, Hannes Seitz.

Homberg. Wechselbilanz: Die Abmeldung von Antreiber Eugen Deister kam unerwartet. Und schmerzt besonders. Auch Angreifer Kassem Jammal, Dennis Ciemenga (beide zur FSG Efze) und Mirko Rieck (1. FC Schwalmstadt) hätte der FCH gerne in der Kreisstadt behalten.

So hofft der neue Trainer Hajri Karahan (von der A-Jugend des KSV Baunatal), die entstandenen Lücken mit Orhan Özdemir (SV Türkgücü Kassel) sowie Marvin Diehl und Jonas Zilch (beide KSV Bauntal II) schließen zu können.

Vorbereitung:

Klotzen statt Kleckern war in intensiven Trainingseinheiten am Stellberg angesagt. Und zeigte bereits erste Erfolge, denn in den Testspielen hinterließen die Kreisstädter einen guten Eindruck: bei Erfolgen gegen Sandershausen (4:3), Bosporus Kassel (2:1), Antrefftal/Wasenberg (5:1) sowie Obergrenzebach (5:0) etwa.

Spielsystem:

„Wir werden die Doppel-Sechs trainieren“, beschreibt Trainer Karahan seine Vorliebe für eine 4:2:3:1-Formation. Die jedoch, je nach Erfordernis, stets verändert werden kann.

Zielsetzung:

Auf Basis der nicht gerade positiven Wechselbilanz wird, wie schon in der Vorsaison, ein Platz im ersten Tabellendrittel angepeilt.

Prognose:

Hinter den Top-Teams aus Mengsberg, Körle, Bad Wildungen, Baunatal und Altenlotheim liefert sich Homberg einen spannenden Kampf um die Plätze mit dem alten Rivalen TSV Wabern. (zkv)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.