Homberger Planungsgruppe ist aktiv

Ferienspiele: Detektive auf heißer Spur

Wer ist der Mörder? Laura Freund (von links), Kerstin Freund und Leo Sechtling suchen als Detektive in der Stadtrallye „Mord in Homberg“ der Planungsgruppe Freizeitspiele nach Hinweisen. Fotos: Leissa

Homberg. Mit einer Stadtrallye auf den Spuren eines vermeintlichen Verbrechens vergnügten sich jetzt Homberger Kinder, die beim Ferienpass mitmachten.

Der laute Schrei einer Frau, dann ist es totenstill – und Herr Müller, der Zeuge des Mordes an seiner Nachbarin wurde, ruft die Polizei. Mit den Hinweisen, die er an die Beamten weitergegeben hat, machten sich Kinder aus Homberg und der Stadtteile in der Stadtrallye „Mord in Homberg“ auf die Suche nach dem Mörder. Die Planungsgruppe Freizeitspiele hatte das Spielangebot für kleine Detektive im Rahmen des Ferienpasses organisiert.

Neun Hinweise wurden im Vorfeld von den Betreuerinnen versteckt – mit viel Liebe zum Detail. So präparierte beispielsweise Adelheid Wahl-Hucke einen Maulwurfshügel, aus dem nur die Ecke eines Briefumschlags herausschaute. Darin: Eine kurze Geschichte, die mehr über den mysteriösen Mordfall verrät.

Mit Fallakte und Ausweis

Die Kinder gingen ausgerüstet mit einer Fallakte, einem Detektivausweis, Schreibblock und Stift durch Homberg und suchten auch in den Geschäften der Innenstadt nach Zeugen.

An den einzelnen Stationen wartete ein Briefumschlag mit kleinen Geschichten und Rätseln auf die 25 Kinder. Sechs ehrenamtliche Betreuerinnen standen den Kindern hilfreich zur Seite. „Es ist uns wichtig, dass sie ohne Handy und anderer, digitaler Hilfsmittel mit uns einen spaßigen Tag erleben“, sagt Hedwig Matys, die den Ferienpass mitorganisiert.

Mehr als nur ein Plakat: Die Teilnehmer der Rallye finden ihren ersten Hinweis.

Die Angebote für Spiel, Spaß und auch ein bisschen Bildung führen die Kinder in die Natur und durch ihre Region. Um die Hinweise der Stadtrallye beispielsweise zu finden, nutzen die Kinder beispielsweise einen Stadtplan.

Die Spurensuche führte sie außerdem zur Polizeidirektion Schwalm-Eder, wo Michael Stuhlmann ihnen von der Arbeit der Polizei erzählte. Dort schauten sich die Kinder auch eine Polizeizelle an. Die Stadtrallye ist das vierte Angebot der Planungsgruppe Freizeitspiele: Die Kinder buken davor einen Osterhasenkuchen, besichtigten eine Teppichweberei und besuchten den Wildpark Knüll. Am Montag, 10. April, werden sie von 17 bis 20 Uhr in der Stadthalle in Homberg „Spielen bis zum Abwinken“. Mittwoch, 12. April, geht es zum Abschluss des Ferienspaßes ab 13 Uhr zum Bowlen und ins Kino.  

• Info: Hedwig Matys, Tel. 05681/1762 oder 01 73/3 29 38 29 E-Mail an HediMatys@aol.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.