Rockmusik vor Mittelgebirgslandschaft

Festival Hochlandrock für Metal-Fans in Welferode

+
Starteten ihre Karriere beim Hochlandrock: Die Musiker von Tonloch treten in diesem Jahr wieder in Welferode auf.

Hardrock, Punk und Heavy Metal: Beim Hochlandrock in Welferode kommen Rock-Fans voll auf ihre Kosten. Das Festival findet von Freitag 16, August, bis Samstag, 17. August, statt.

Das Festival-Gelände besticht durch seinen Panoramaausblick auf die nordhessische Mittelgebirgslandschaft. Eine große Bühne mit professioneller Beschallungs- und Laserlichtanlage bietet den Bands optimale Voraussetzungen

Hier das Programm im Überblick:

Bands am Freitag

Zum Start gibt es die volle Dröhnung Metal. Eröffnet wird das Festival am Freitag von „Voices of the unheard“ um 19 Uhr. Die Jungs aus Körle und Kassel spielen Melodic Metalcore. Musik a lá System of a Down gibt es bei System of Toxicity. Sie spielen in ihrer Tribute-Show Klassiker des Originals.

Seit die Gruppe „Tonloch“ aus Lembach das erste Mal beim Hochlandrock auftrat, sind zehn Jahre vergangen. Zum Bühnenjubiläum kommen sie zurück nach Welferode. Sie spielten bereits mit Größen wie Doro Pesch und Accept. In ihrem Repertoire haben sie Songs von Motörhead und Black Sabbath sowie Green Day und Blink 182.

Auftritte am Samstag

Eine Gitarre, ein Cajon und eine Portion Metal bieten die Musiker von „Woodrage“ am Samstag. Sie beginnen den Festivaltag um 18.30 Uhr. Die Band aus Kassel spielt Rock- und Metalklassiker auf Cajon und Westerngitarre, heißt es in einer Ankündigung.

Musik von einer Sängerin mit klassischer Gesangsausbildung bietet „Dream Ocean“ um Sängerin Basak. Sie bezaubert das Publikum mit ihrer kraftvollen und filigranen Stimme. Sie zelebriert mit ihren Bandkollegen Symphonic Metal im Stil von Nightwish und Epica. Headliner des Abends aber sind die Musiker von „Metal Rulez“.

Einer von ihnen ist Sänger Andreas von Lipinski. Er ist seit 25 Jahren eine Institution in der deutschen Metalszene und singt unter anderem bei der Band „Wolfen“. Die Band reist seit vielen Jahren als Coverband durch Deutschland und Europa. Präsentiert werden Songs von ACDC, Black Sabbath und Deep Purple.

Tickets und Camping

Das Hochlandrock findet zum 15. Mal statt. Im Jahr 2015 hat sich ein gemeinnütziger Verein gegründet, um das Festival auf ein solides Fundament zu stellen.

Der Eintritt zum Hochlandrock kostet am Freitag zwölf Euro und am Samstag 15 Euro. Das Wochenendticket ist für 20 Euro zu haben. Von der Cocktailbar bis hin zur nordhessischen Bratwurst wird für das leibliche Wohl alles geboten.

Das Campen neben dem Festivalgelände ist laut Veranstalter im Ticketpreis enthalten. Bei Regen gibt es ausreichend Platz im Festzelt, das direkten Blick auf die Bühne bietet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.