Da flogen die Schüsseln: Zirkus der tanzenden Trommeln in Homberg

Artistik aus Afrika: Die Show von Jabula Afrika begeisterte die Zuschauer in der Homberger Stadthalle Foto: Zerhau

Homberg. Traditionelle Tänze und einen Einblick in die afrikanische Kultur gewährte die 28-köpfige Gruppe von Jabula Afrika in der Homberger Stadthalle bei ihrer Weihnachtstour am Montagabend.

Über 300 Gäste in der voll besetzten Stadthalle waren begeistert von den Darbietungen und spendeten den Artisten großen Beifall. Mit im Programm aus Artistik, menschlichen Pyramiden, Stelzenläufern und mehr setzten die Künstler einen Höhepunkt nach dem anderen. Unter anderem schaffte es ein sehr schlanker Artist, durch den Rahmen eines Tennisschlägers zu klettern. Zudem begeisterte er als er sich ein Bein hinter das Kopf klemmte und sich als einbeiniger Seilspringer zeigte. Dazu gab es viel Musik, afrikanische Stammestänze und Jonglageeinlagen - mit Schüsseln, Teppichen und Hula-Hoop-Reifen. Faszinierend auch der Balanceakte auf einer Leiter. Die Artisten sind zwischen 16 und 55 Jahren und stammen aus verschiedenen afrikanischen Ländern - unter andrem waren Absolventen der äthiopischen Zirkusschule dabei.

Immer wieder gaben die Trommeln den Rhythmus vor und sorgten die Kostüme für einen Farbenrausch. Heiß wurde es so manchem bei der Show der Feuerschlucker.

Nicht gerade zimperlich durfte das Publikum am Ende der Show sein: Ein Artist trank erst zwei Wasserflaschen im Eiltempo aus, um danach all das Wasser wieder zurück in eine leere Flasche zu spucken.

Jabula Afrika - Zirkus der tanzenden Trommeln 

Begleitet wurde die Show von einer Band, die hätte ruhig etwas leisere Töne anschlagen können, denn oft war die Musik störend laut. Insgesamt war es eine atemberaubende Show für die Augen, aber weniger für die Ohren. (zzp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.