Glückwünsche per Video: CDU-Kreisverband feierte 70. Geburtstag

Zugeschaltet: Bundesminister a.D. Friedrich Bohl, Bernd Siebert, Mark Weinmeister (von links) sprachen mit Dr. Helge Braun. Der Staatsminister war im Video auf einer Großleinwand zu sehen. Foto: Zirzow

Homberg. Der CDU-Kreisverband feierte Geburtstag: Vor 70 Jahren haben 36 Frauen und Männer den Verband Fritzlar-Homberg gegründet. „Es war und ist nicht immer leicht, Christdemokrat in Nordhessen zu sein", sagte Kreisverbandsvorsitzender Bernd Siebert bei der Parteifeier in der Homberger Stadthalle am Sonntag.

Die Region sei lange Jahre durch die Vorherrschaft der Sozialdemokraten geprägt gewesen.

Der Bundestagsabgeordnete Siebert erinnerte vor etwa 150 Gästen daran, dass nach dem Zweiten Weltkrieg mutige und tatkräftige Frauen und Männer überall in Deutschland zusammen kamen, um etwas Neues zu beginnen. Ihre zentrale Botschaft war, dass es nie wieder Krieg geben solle, und dass nach Wegen für einen demokratischen und rechtsstaatlichen Neubeginn für Deutschland gesucht werden sollte.

Siebert betonte, dass über alle Meinungsverschiedenheiten mit anderen politischen Kräften und Strömungen hinaus der Grundgedanke in allen demokratischen Parteien unverändert das Eintreten für den demokratischen Rechtsstaat und das Wohl seiner Bürger sei. Nach einem Rückblick auf die siebzigjährige Geschichte der Partei auf Bundesebene erinnerte Siebert an die 36 Frauen und Männer, die sich am 12. Oktober 1945 zur Gründungsversammlung des CDU Kreisverbandes Fritzlar-Homberg zusammengefunden hatten.

Landrat Winfried Becker überbrachte die Glückwünsche und Grüße der Kreisgremien und erinnerte daran, dass es 1945 erste politische Initiativen gab, „die den Weg für eine neue freiheitliche, soziale und demokratische Gesellschaft in Deutschland und ein friedliches Zusammenleben der Völker eröffnet haben“.

Becker betonte in Hinsicht auf die SPD als stärkste Kraft im Schwalm-Eder-Kreis sowie in Nordhessen, dass er die Mitarbeit und die konstruktiv-kritische Opposition der anderen demokratischen Parteien schätze. „Glücklicherweise haben wir in den Kreisgremien eine intakte politische Kultur, in der zwar manchmal hart und kontrovers in der Sache diskutiert wird, die gegenseitige Achtung und Akzeptanz dabei aber unberührt bleibt.“

Mit Blick auf die Kommunalwahlen im Jahr 2016 solle eine hohe Wahlbeteiligung ein gemeinsames Ziel sein. „Das ist aktive Mitbestimmung der Bürger und stärkt unsere Demokratie“, stellte der Landrat fest. Gratuliert wurde auch live per Videogespräch von Staatsminister Dr. Helge Braun, der im Lagezentrum der Bundesregierung in Berlin Dienst hatte.

Musikalisch begleitete das „Saxsemble“ von der Musikschule Homberg die Geburtstagsfeier, bei der die Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes, Claudia Ulrich, dafür gesorgt hatte, dass sich die Gäste bei Häppchen und Getränken wohlfühlten.

Von Rainer Zirzow

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.