Heute: Asklepios will über Pläne in Homberg informieren

Da ehemalige Krankenhaus in Homberg: Das Gebäude könnte abgerissen werden und auf dem Areal danach Wohnbebauung stattfinden. Foto: Delpho

Homberg. Was wird aus der ehemaligen Asklepios-Klinik in Homberg? Was soll auf dem Areal entstehen? Das und mehr kann man heute Abend in der Kreisstadt aus erster Hand erfahren.

Denn um diese und weitere Fragen rund um die Planungen des Asklepios-Konzerns wird es heute Abend in einer gemeinsamen Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses und der Ausschusses für Bau, Planung, Umwelt- und Stadtentwicklung gehen. Beginn der Sitzung ist um 18.30 Uhr, im Homberger Rathaus. Einziger Tagesordnungspunkt: Sachstand Krankenhausgelände.

Nach HNA-Informationen wird unter anderem der Oliver Rong, Leiter der Asklepios-Unternehmensstrategie aus Hamburg, anwesend sein und näher auf die Pläne des Konzerns eingehen.

Die Sitzung ist öffentlich, Zuhörer willkommen. 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.