Initiative Homeberger stellen Idee der Kaffeefahrt vor

Hier blüht es: "Homeberger" wollen Homberg attraktiver machen 

+
Kaffee und Kultur: Dafür steht das neue Angebot der Initiative Homeberger, die gleich 22 feine kleine Cafés i m Landkreis vorstellt. HNA-Volontärin Kristina Stein zeigt die frisch gedruckten Prospekte.

Die Initiative „Die Homeberger“ hat eine Kaffeefahrt durch den Landkreis zusammengestellt. Die zeigt auf, wo Nordhessen richtig schön „brüht und blüht“, wie es auf dem frisch gedruckten Flyer heißt.

Das ist mal eine ganz neue Art, den Landkreis zu erkunden: Die Initiative „Die Homeberger“ hat eine Kaffeefahrt durch den Landkreis zusammengestellt. Die zeigt auf, wo Nordhessen richtig schön „brüht und blüht“, wie es auf dem frisch gedruckten Flyer heißt.

Auf einer kunterbunt gestalteten Landkarte haben sie 22 Lokalitäten eingetragen, in denen man es sich gut gehen lassen kann. Eine jede von ihnen ist natürlich das ganze Jahr geöffnet, bietet aber an einem Datum in diesem Sommer ein besonderes Programm oder Angebot.

Damit gehen die Homeberger – eine Gruppe kreativer Unternehmer – weiter den Weg, den sie seit ihrer Gründung im vorigen Herbst eingeschlagen haben: Aufzeigen, was es in der Region alles an schönen Dingen gibt.

Die Idee zur Kaffeefahrt hatte Künstlerin Kristina Fiand aus Großropperhausen. Die charmanten Cafés im Gebiet zwischen Felsberg und Ibra bieten alle das, wofür die komplette Region steht: „Jede Menge Lebensqualität und Genuss“, sagt Jonathan Linker von den Homebergern aus Frielendorf. Es sind alteingesessene, aber auch neue, ganz frisch gegründete Lokale, die den Weg auf die erste Kaffeefahrt-Landkarte gefunden haben.

Es sind Cafés, in denen die Inhaber noch selbst am Tresen stehen und Kaffee, Kuchen und Küche in die Hand nehmen. Und die damit auch als Gegenentwurf zum modernen „Coffee to go“ stehen, bei dem man den Kaffee auf der Straße aus Pappbechern trinkt. Denn alle Lokale laden ihre Gäste zum Sitzen, Schauen, Genießen ein. Und entsprechen so dem Homeberger-Motto „Nordhessen nachhaltig erkunden.“

Das Thema Nachhaltigkeit nimmt breiten Raum ein bei der Initiative. Gerade ging die Zahl von 320 000 Einwegbechern durch die Medien, die pro Stunde (!) in Deutschland anfallen – genau gegen solche alarmierenden Trends und Zahlen setzen die Homberger ein Zeichen. Die Kaffeefahrt-Karte zeigt idyllische Orte auf – um zu zeigen, dass der Landkreis und Nordhessen perfekt zum Entspannen sind.

Homeberger erhielten Tourismuspreis

Die Homeberger eint die Vision eines nachhaltigen Lebens in Nordhessen und die Freude am Leben auf dem Lande. Dafür haben sich junge Unternehmer wie Künstler, Köche, Unternehmensberater, Smartphone-Entwickler und Landwirte zusammengetan. Für ihre Sicht auf ihre Heimat wurden sie 2018 von der GrimmHeimat Nordhessen mit dem Tourismuspreis ausgezeichnet. Die Kaffeefahrt-Landkarte gibt es in Touristik-Infos und den teilnehmenden Cafés.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.