Musiker covern Rocksongs und spielen eigene Kompositionen

Holderbusch und Gerhold rocken beim Homberger Nachtmarkt

+
Musikalisches Doppelpack: Michael Holderbusch (links) und Mike Gerhold. 

Homberg. Den einen kennt man als Supertalent-Finalisten und den anderen als ehemaligen Sänger der Steven Stealer Band: Michael Holderbusch und Mike Gerhold.

Sie treten am Donnerstag, 12. Mai, in Homberg auf. Beim ersten Nachtmarkt in diesem Jahr werden sie etwa ab 19 Uhr, auf dem Marktplatz zu sehen und zu hören sein. Mit seiner Stimme sorgt Michael Holderbusch bei Publikum schnell für Gänsehaut und Mike Gerhold überzeugt ebenfalls mit Gitarre und Stimme.

Sie spielen Coverversionen von alt bekannten Rocksongs, die Geschichte schrieben, aber auch Eigenkompositionen. Man könne sich auf eine geballte Ladung Musikpower freuen, die in der Region ihresgleichen sucht, sagt Dirk Schaller vom Verein Homberg Events.

Diesmal ist das Motto Bauern-Nachtmarkt, so Simone Bressan vom Stadtmarketingverein. Neben Musik wird es von 17 bis 22.30 Uhr Ahle Wurscht und andere regionale Spezialitäten geben.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.