Hombergerin fiel auf Trick rein

Betrügerinnen wollten Geld und Schmuck anbeten

+
Betrügerinnen wollten Geld und Schmuck anbeten

Zwei Trickdiebinnen erbeuteten am Donnerstag Bargeld und Schmuck von einer Frau aus Homberg. Ihr wurde angeboten, ihr Geld „anzubeten“ um es so zu „reinigen“.

Die Hombergerin ging aufs Angebot ein und nahm die Frauen mit in ihre Wohnung, wo sie Geld und Schmuck in ein Handtuch packte. Das übergab sie dann kurze Zeit später einer weiteren Frau, die sie in der Ziegenhainer Straße traf. Kurz darauf erhielt sie das Handtuch zurück, sollte es aber erst Tage später öffnen.

Polizei sucht mit Täterbeschreibung 

Die Hombergerin stellte dann am Freitag fest, dass das Handtuch leer, Geld und Schmuck weg waren. Die Trickbetrügerinnen sollen zwischen 40 und 50 Jahren alt und 1,60 Meter groß gewesen sein, sie sprachen Russisch.  bra Hinweise:Polizei Homberg unter Tel. 0 56 81/7740

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.