Wahlbeteiligung bei 37 Prozent

Hombergs Bürgermeister Dr. Nico Ritz wiedergewählt

+
Freuten sich über die Wiederwahl: Elke Ritz, Dr. Nico Ritz, Sohn Noah und Tochter Karlotta

Ein klarer Sieg – aber mit einem faden Beigeschmack. Hombergs Bürgermeister Dr. Nico Ritz wurde wiedergewählt. Die Wahlbeteiligung war gering.

Aktualisiert am 10.02.2020: Auch wenn Dr. Nico Ritz nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis als Homberger Bürgermeister mit mehr als 83 Prozent der Stimmen in seinem Amt bestätigt wurde, so gab die Wahlbeteiligung keinen Anlass zur Freude im Rathaus. Gerade mal 37,38 Prozent der 10 852 Wählerinnen und Wähler machten am Sonntag ihr Kreuz auf den Wahlscheinen – also nur 4057 Menschen. Der 41-Jährige hatte keinen Gegenkandidaten.

So dauerte es gerade 43 Minuten, bis Dr. Nico Ritz Gewissheit hatte: wiedergewählt. Denn so schnell waren die Stimmzettel in den Wahllokalen, die um 18 Uhr schlossen, ausgezählt. Für den 41-jährigen Homberger stimmten mehr als 83 Prozent der Wähler, die den Weg in eines der 29 Wahllokale trotz des auch über der Kreisstadt und ihren Ortsteilen wütenden Orkantiefs Sabine nicht gescheut hatten. Denn nur etwas mehr als 37 Prozent – 4057 der insgesamt 10 852 Wahlberechtigten – beteiligten sich an der Bürgermeisterwahl. Von ihnen stimmten 3351 (83,32 Prozent) für und 671 (16,68 Prozent) gegen den Amtsinhaber. 

Zum Vergleich: Bei seiner ersten Wahl vor sechs Jahren stimmten bei der Stichwahl zwischen Ritz und Markus Opitz 49,6 Prozent der Homberger ab. Die schlechte Wahlbeteiligung habe sich bereits im Vorfeld angedeutet, sagte Ritz kurz nach der Wahl. „Das ist leider ein Trend bei Wahlen mit nur einem Kandidaten.“ Eine Wahl ohne Gegenkandidat sei immer undankbar. Es sei schwer einzuschätzen, wie ein Wahlkampf in solchen Fällen zu führen sei, äußerte sich der Bürgermeister. Die derart geringe Wahlbeteiligung sei „nicht toll – ohne wenn und aber“. „Sabine und ich werden sicher nicht beste Freunde“, witzelte er in Anspielung auf das gleichnamige Orkantief. 

Ob die Nein-Kampagne der Bürgerliste Auswirkungen auf die Wahlbeteiligung hatte, könne und wolle er nicht bewerten. „Ich bin glücklich. Denn ich wollte gerne weitermachen.“ 

Dass alles auf eine Wiederwahl von Ritz hinauslief, war rasch abzusehen. Gerade einmal elf Minuten dauerte es am Sonntagabend, bis das erste Ergebnis auf einer Leinwand im Rathaussaal eingeblendet wurde. Damit gerechnet hatte zu diesem Zeitpunkt wohl niemand: Für die Anwesenden kam das so überraschend, dass ein kurzes Raunen durch die Menge ging. 

Bereits nach knapp 30 Minuten wurden die ersten Sektflaschen geöffnet, die Getränke zum Anstoßen vorbereitet. Mario Jung, SPD-Fraktionsvorsitzender im Fritzlarer Stadtparlament verpasste das Endergebnis sogar fast: „Normalerweise geht es nicht so schnell“, sagte er. Doch das sei nun einmal der Vorteil an Wahlen mit nur einem Kandidaten – man müsse eben nicht lange warten. 

Viel Applaus erhielt das Statement von Jürgen Kaufmann, Erster Kreisbeigeordneter des Schwalm-Eder-Kreises, der zu den ersten Gratulanten gehörte: „Es ist nicht gut, einen Aufruf zum Nein-Wählen zu starten, ohne eine Alternative zu bieten.“ Ritz habe gegen das „Phantom Nein“ sachlich gekämpft. Dass Ritz von 83 Prozent der Bürger gewählt wurde, beweise, was der Homberger als Bürgermeister geleistet habe, wie viel Ruhe er in die Arbeit in der Stadt hineingebracht habe, betonte Kaufmann.

Bürgermeisterwahl Homberg: Dr. Nico Ritz wiedergewählt

Bürgermeisterwahl Homberg
Bürgermeisterwahl Homberg  © Chantal Müller
Bürgermeisterwahl Homberg
Bürgermeisterwahl Homberg  © Chantal Müller
Bürgermeisterwahl Homberg
Bürgermeisterwahl Homberg  © Chantal Müller
Bürgermeisterwahl Homberg
Bürgermeisterwahl Homberg  © Chantal Müller
Bürgermeisterwahl Homberg
Bürgermeisterwahl Homberg  © Chantal Müller
Bürgermeisterwahl Homberg
Bürgermeisterwahl Homberg  © Chantal Müller
Bürgermeisterwahl Homberg
Bürgermeisterwahl Homberg  © Chantal Müller
Bürgermeisterwahl Homberg
Bürgermeisterwahl Homberg  © Chantal Müller
Bürgermeisterwahl Homberg
Bürgermeisterwahl Homberg  © Chantal Müller
Bürgermeisterwahl Homberg
Bürgermeisterwahl Homberg  © Chantal Müller
Bürgermeisterwahl Homberg
Bürgermeisterwahl Homberg  © Chantal Müller
Bürgermeisterwahl Homberg
Bürgermeisterwahl Homberg  © Chantal Müller
Bürgermeisterwahl Homberg
Bürgermeisterwahl Homberg  © Chantal Müller
Bürgermeisterwahl Homberg
Bürgermeisterwahl Homberg  © Chantal Müller
Bürgermeisterwahl Homberg
Bürgermeisterwahl Homberg  © Chantal Müller
Bürgermeisterwahl Homberg
Bürgermeisterwahl Homberg  © Chantal Müller
Bürgermeisterwahl Homberg
Bürgermeisterwahl Homberg  © Chantal Müller
Bürgermeisterwahl Homberg
Bürgermeisterwahl Homberg  © Chantal Müller
Bürgermeisterwahl Homberg
Bürgermeisterwahl Homberg  © Chantal Müller
Bürgermeisterwahl Homberg
Bürgermeisterwahl Homberg  © Chantal Müller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.