Straßen werden erneuert

Homberger Drehscheibe wird 2020 gesperrt

+
Straßensperrung: Die Ziegenhainer Straße in Homberg muss saniert werden.

Autofahrer in Homberg brauchen wieder starke Nerven: Die Straßen rund um die Drehscheibe werden im nächsten Jahr wegen Sanierungsarbeiten voraussichtlich über mehrere Wochen voll gesperrt.

Leitungen und Kanäle in der Kasseler und Ziegenhainer Straße müssen erneuert werden. In der Diskussion sind zudem Fahrradwege an der Ziegenhainer Straße.

Die Stadt will die Straßen vor der Eröffnung des Einkaufszentrums erneuern. Für den ersten Abschnitt – die Ziegenhainer Straße – rechnen die Planer mit einer Sperrung von etwa acht Wochen. Mit der Erneuerung der Kasseler Straße werde erst nach Abschluss dieser Arbeiten begonnen, betont Michael Schmoll-Feller vom Planungsbüro Unger Ingenieure.

Ziel der Neugestaltung ist es, noch schneller über den Knotenpunkt zu gelangen: „Der Verkehrsfluss soll erheblich verbessert werden.“ Geplant ist, die Ziegenhainer Straße im Frühjahr, die Kasseler Straße im Sommer zu sanieren. Ein Teil der Arbeiten soll in den Ferien erledigt werden.

Neben der Erneuerung von Ver- und Entsorgungsleitungen sowie Kanälen wird ein Abbiegestreifen an der Kasseler Straße zum Einkaufszentrum entstehen. Die Parkplätze zwischen Drehscheibe und Bindeweg fallen weg, in Höhe des Einkaufszentrums ist ein Mittelstreifen geplant. „Auch der Zebrastreifen an der Theodor-Heuss-Schule wird sicher bleiben“, so Schmoll-Feller. Das hatten die Stadtverordneten in ihrer jüngsten Sitzung gefordert.

Außerdem musste das Planungsbüro Varianten erarbeiten, die Radwege auf beiden Seiten der Straße und Barrierefreiheit ohne Bordsteine enthalten. Das seien die Knackpunkte, berichtet Schmoll-Feller. Besonders die abgesenkten Bordsteine sorgen laut Büroleiter Peter Capitain für Probleme: Für Rollstuhlfahrer seien diese gut geeignet. „Für Blinde ist allerdings eine mindestens drei Zentimeter hohe Kante nötig, um das Ende des Gehwegs ertasten zu können.“

Über die endgültige Form des Ausbaus beraten die Stadtverordneten am Donnerstag, 14. November, ab 19 Uhr in der Stadthalle.

Drehscheibe 2018 für den Verkehr freigegeben

Die Arbeiten im Bereich der Drehscheibe beinhalten drei Teile. Der Bau des Kreisels ist bereits abgeschlossen. 800 000 Euro sind verbaut – für einen neuen Kanal, den provisorischen Kreisel und Planungskosten für die Gesamtarbeiten an der Drehscheibe. Insgesamt rechnen die Planer mit Kosten in Höhe von zwei Millionen Euro. Hessen Mobil hat eine Förderung bewilligt. Der Kreisel an der Drehscheibe wurde im Mai 2018 nach 55 Tagen Bauzeit für den Verkehr freigegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.