Sollte Gerda Dobel gewinnen, will sie helfen

Hombergerin ist Kandidatin bei der SKL-Show

Mühlhausen/Köln. Sie hat die Chance auf eine Million Euro: Gerda Dobel aus dem Homberger Stadttheil Mühlhausen wird am Mittwoch bei der SKL-Millionen-Show in Köln dabei sein.

Ausgestrahlt wird die Sendung aber erst am 6. Mai.

Gerda Dobel ist eine von 20 Kandidaten der SKL-Millionen-Show und sie hat sich gefreut, als sie bereits vor Wochen die Einladung zur Show bekam. Doch zwischenzeitlich haben schwere Schicksalsschläge die Familie erschüttert. „Mein Herz ist schwer“, sagt Gerda Dobel. Sie habe aber die Zusage zur Show gegeben und werde auch daran teilnehmen. „Es ist natürlich auch schön“, sagt sie. Aber die Freude sei getrübt, denn Glück, dass bemisst sich für Gerda Dobel nicht in Geld.

Ebenso wie die anderen Teilnehmer wurde sie vom Zufallsgenerator für die große Show ermittelt. Dort winkt ihr der Hauptgewinn von einer Million Euro. Drei Stargäste helfen in sechs Spielrunden mit, wenn schlussendlich das Glück entscheidet, wer vor laufenden Kameras zum Millionär wird, teilt die SKL mit.

Helfen statt Eigenheim 

Was sie mit einem Millionengewinn anfangen würde?

Da hat die 62-Jährige schon eine ganz genaue Vorstellung - allerdings eine ausgesprochen ungewöhnliche. Während manche sich als Millionengewinner endlich das erträumte Eigenheim zulegen können oder sich die ersehnte Weltreise gönnen, will Gerda Dobel anderen etwas schenken: einen Defibrillator für die Stadt Homberg. Das hat sie sich ganz fest vorgenommen, sagt sie im HNA-Gespräch.

Dieses medizinische Gerät kann durch gezielte Stromstöße lebensgefährliche Herzrhythmusstörungen, wie Kammer- oder Vorhofflimmern beenden. Mit einer solchen Spende möchte Gerda Dobel anderen etwas Gutes tun, vielleicht sogar Leben retten. „Das ist mein größter Wunsch“, sagt sie bescheiden.

Das mit dem langen Traumurlaub klappe eh nicht, wenn man mit der Familie einen Landmaschinen-Betrieb wie den ihren betreibe.

Und in Sachen Immobilie, da würde sie wohl ein paar Umbauten am Haus vornehmen, etwa das Badezimmer altengerecht gestalten Und sie würde ihrer Tochter ein neues Auto kaufen.

Bodenständig bleiben 

Ansonsten aber will Gerda Dobel auch als Millionengewinnerin bleiben, wie sie ist - bodenständig und bescheiden.

Hintergrund

Stars und Spielen in sechs Runden

Auch wenn sie es selbst wohl kaum glauben mag, für Gerda Dobel ist die Million durchaus bereits in greifbarer Nähe. Ob sie am Ende die große Gewinnerin sein wird, das entscheidet sich in sechs spektakulären Spielrunden, bei denen den prominenten Glückspaten der SKL-Millionen-Show einiges abverlangt wird.

Gerda Dobel.

Moderator Steven Gätjen verlangt diesmal der Schauspielerin Ursula Karven, dem Entertainer Ross Antony und dem Schauspieler Wayne Carpendale jede Menge Mut, Fitness, Tempo, Durchhaltevermögen und Witz ab. Für die Promis geht es in den action- und temporeichen Spielen gemeinsam mit Artisten und Akrobaten von Weltruhm um Geld für einen karitativen Zweck.

Und natürlich darum, den Millionengewinner zu ermitteln: Denn aus jeder Spielrunde ergibt sich eine Ziffer. Alle Ziffern zusammen bilden am Ende den alles entscheidenden Glückscode. Derjenige SKL-Kandidat, dessen Losnummer diesem Glückscode am nächsten kommt, ist der große Gewinner und darf sich von dieser Sekunde an Millionär nennen.

So ist man bei der Show dabei

Die Tickets für die Aufzeichnung der SKL-Millionen-Show am Mittwoch, 29. April, im Coloneum in Köln sind unter Tel. 0221/273737 oder unter www.skl-tickets.de erhältlich. Wer nicht zur Live-Show kommen kann, aber trotzdem mit den 20 Kandidaten mitfiebern möchte, der kann die Show am Mittwoch, 6. Mai, 19 Uhr, im Internet unter www.skl.de erleben.

Weitere Informationen zur SKL-Millionen-Show gibt es auf www.skl.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.