Italienischer Nachtmarkt sorgt für Gedränge in Homberg

+
Leckerer Aperitif: Theresa Heil (links) reicht den Aperol Spritz an Petra Semmelroth aus Hülsa weiter.

Homberg. Zu Hunderten strömten die Gäste am Wochenende zum italienischen Nachtmarkt auf den Homberger Marktplatz.

Sie studiert Musikpädagogik in Gießen, stammt aus Frielendorf, spielt Gitarre und schreibt ihre Songs selbst. Die 20-jährige Jasmin Schulz eröffnete den italienischen Nachtmarkt am Donnerstagabend auf dem Homberger Marktplatz vor mehreren hundert Besuchern unter anderem mit ihrem Lied „Graue Stadt.“ Damit war nicht die Kreisstadt gemeint, die sich auf dem Marktplatz bunt geschmückt darstellte, sondern die Stadt, in der sie während ihres Studiums wohnt.

Deutlich italienisch geprägt waren fast alle Verkaufsstände, an denen es vor allem Spezialitäten aus dem südeuropäischen Land gab.

Unterhaltsamer Abend: Astrid Iber (Melsungen, von links), Sascha Krüger und Manuela Eberhardt (Homberg) beim Nachtmarkt.

Die Besucher labten sich unter anderem an leckeren Antipasti, probierten die verschiedenen Pizzen oder schleckten Eis. Angeboten wurden außerdem Schmuck, Cocktails, Prosecco, Wein, Chiabatta, Grappa, Käse, hausgemachte Pasta und Falafel. Eine regionale nordhessische Bratwurst musste sich da mit dem Hinweis „Bratwurst nur hier“ durchsetzen.

Für eine echte Attraktion hatte Simone Bressan von der Eisdiele Venezia gesorgt, denn auf seine Initiative hin fuhr in der Dämmerung mit dem typisch aggressiven Auspuffsound eine ganz besondere italienische Spezialität auf dem Marktplatz vor: Ein Ferrari 488 GTB mit 670 PS.

Der rote Renner war die Sensation und wurde sofort für Erinnerungsfotos und Selfies umlagert.

Da ging kein Stein zur Erde: Mit dem Konzept des Italienischen Nachtmarkts lag das Homberger Stadtmarketing offenbar goldrichtig. Zu Hunderten strömten die Gäste in die Altstadt, unterhalten von einem Sänger, der passend dazu italienische Canzone präsentierte.

Früh nach Hause wollte so richtig niemand, und so wurde bis in den späten Abend hinein gefeiert, musikalisch begleitet auf der Bühne von dem Solisten-Sänger „Absolute Unplugged“ mit Gitarre und italienischen Liedern.

Von Rainer Zirzow

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.