Jörg Rohde bleibt als Stadtbrandinspektor an der Spitze

+
Das Führungstrio der Feuerwehren in der Kreisstadt: Von links Karsten Stein, Jörg Rohde und Mirko Ringat.

Homberg. An der Spitze der Homberger Feuerwehren steht für weitere fünf Jahre Jörg Rohde (Rodemann). Er wurde in der gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilungen am Samstag in seinem Amt als Stadtbrandinspektor bestätigt.

Gleich im ersten Wahlgang schafft Rohde die absolute Mehrheit und setzte sich gegen Ingo Zieprecht durch. Erster Vertreter des Stadtbrandinspektors wurde Mirko Ringat (Dickershausen), zum zweiten Vertreter wählte die Versammlung Karsten Stein (Homberg).

Im Vorfeld der Neuwahlen hatte Stadtbrandinspektor Jörg Rohde seinen Jahresbericht abgegeben. Er berichtete, dass die Einsatzabteilungen zu insgesamt 150 Einsätzen ausrückten. Das waren weniger als in 2013, weil im Berichtsjahr keine Hochwassereinsätze erforderlich waren.

Die 76 technischen Hilfeleistungen stehen nach wie vor an erster Stelle. Am häufigsten wurden die Feuerwerleute dabei auf die Autobahn gerufen. Hinzu kamen unter anderem 27 Brandeinsätze, 22 Brandsicherheitsdienste bei Veranstaltungen sowie 25 Fehlalarme. Der in Homberg stationierte Einsatzleitwagen war 14 Mal im Einsatz, darunter beim viertägigen Einsatz beim Silobrand in Morschen.

Bauarbeiten/Investitionen 

Während in Lembach der Vorbau am Feuerwehrhaus abgeschlossen ist, geht der Umbau über der Busgarage in Holzhausen dem Ende zu.

Für Dickershausen ist ein Bauantrag gestellt. Dort sollen die Umbauarbeiten vom Dorfgemeinschaftshaus in ein Feuerwehrhaus in diesem Jahr beginnen. Geplant ist auch der Umbau der Umkleiden in Welferode.

Zwei neue Fahrzeuge 

Im Bereich der Fahrzeuge wurden die Stadtteile Hülsa und Lembach jeweils mit einem Tragkraftspitzenfahrzeug mit 750 Liter Wassertank ausgestattet. 

Termin

Der Homberger Stadtpokal findet am 28. Juni im Stadtteil Wernswig statt.

Verabschiedungen 

Aus ihren Ämtern verabschiedet wurden Jörg Thiel (Wehrführer Berge), Thomas Lips (1. stv. WF Berge), Stefan Reinhard (2. stv. WF Berge), Daniel Ciba (stv. WF Dickershausen), Mirko Ringat (WF Dickershausen), Helmut Beinhauer (WF Welferode), Daniel Teichert (2. stv. WF Welferode) und Maximilian Belz (1. stv. WF Welferode).

Neu vereidigt 

Maximilian Belz (Wehrführer Welferode), Gordon Glasse (stv. WF Welferode), Daniel Ciba (WF Dickershausen), Thomas Lips (WF Berge), Michaela Thiel (1. stv. WF in Berge), Jens Honsbeck (2. stv. WF Berge).

Beförderungen 

Kernstadt: Sebastian Hepe wurde zum Löschmeister befördert, Jens Umbach ist neuer Hauptlöschmeister, Florian Weber ist Oberlöschmeister und Daniela Siemon ist jetzt Löschmeisterin. Lembach: Andreas Flecke wurde zum Brandmeister befördert. Welferode: Maximilian Belz ist neuer Löschmeister. Wernswig: Sascha Harle wurde zum Oberlöschmeister befördert.

Verdienste um den Brandschutz 

Mit dem silbernen Brandschutzehrenzeichen am Bande des Landes Hessen wurden Udo Helwig, Karsten Stein, Martin Stöckert (alle Homberg), Jörg Thiel, Michaela Thiel (beide Berge), Jochen Kubitschek, Matthias Wiederhold (beide Caßdorf), Kerstin Freund (Hombergshausen), Jens Schmidt (Mühlhausen), Bernhard-Thomas Arndt (Rodemann), Wolfgang Köhler, Alexander Sasse, Roger Schwaab (alle Sondheim), Bernd Belz, Katrin Paul (beide Welferode), Sascha Harle und Mike Lotz (beide Wernswig) ausgezeichnet.

377 Leute in den Einsatzabteilungen 

Die Homberger Feuerwehr hat zurzeit 17 Einsatzabteilungen, 17 Alters- und Ehrenabteilungen, neun Jugendfeuerwehren und drei Kinderfeuerwehren.

In den Einsatzabteilungen stellen 377 Männer und Frauen den Brandschutz sicher, 140 Jungen und Mädchen werden in den Jugendfeuerwehren auf ihre Arbeit in den Einsatzabteilungen vorbereitet, 22 Jungen und Mädchen sind in der Kinderfeuerwehr dabei und 209 Feuerwehrsenioren genießen ihren Ruhestand in der Alters- und Ehrenabteilung. (zzp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.