Altstadt als neuer Standort

Kita-Streit in Homberg: „Wahlkampf auf Rücken der Eltern“

Stefan Gerlach

Homberg. In Homberg soll ein neuer Kindergarten entstehen, als Standort haben die Parlamentarier mehrheitlich die Altstadt gewählt.

Damit nicht einverstanden sind FWG und Bürgerliste. Die Bürgerliste will ein Bürgerbegehren auf den Weg bringen.

Ein Bürgerbegehren gegen einen Kindergarten in der Homberger Altstadt lehnen Grüne und SPD ab:

Das sagen die Grünen...

Klaus Bölling

Es sei bedauerlich, dass versucht werde, die Umsetzung der Mehrheitsentscheidung der Stadtverordnetenversammlung zum Kindergarten durch ein Bürgerbegehren zu verzögern. Geschuldet sei dies sicher auch dem derzeitigen Kommunalwahlkampf, so Klaus Bölling, Fraktionsvorsitzender der Grünen. Dieser sollte allerdings nicht auf dem Rücken der Eltern ausgetragen werden.

Ein Bürgerbegehren gegen die Entscheidung zur Einrichtung eines neuen Kindergartens mit Waldkindergarten in Homberg lehnten die Grünen jedenfalls ab.

Die Entscheidung für den Kindergarten sei nach ausführlicher Diskussion und Information mit fraktionsübergreifender Mehrheit gefällt worden. Die Entscheidung für den Altstadtkindergarten habe auch nicht die Tragweite wie der Ankauf des Kasernengeländes, der Anlass für ein Bürgerbegehren war. Homberg habe eine Vielfalt an Kindergärten. „Für Eltern, denen der Altstadtkindergarten nicht geeignet erscheint, stehen sowohl in den Stadtteilen als auch in der Kernstadt selbst weitere moderne und qualitativ hochwertige Kindergärten zur Verfügung.“

Das sagt die SPD...

Kurz vor der Wahl werde von Freien und Unabhängigen Wählervereinigungen versucht, mit durchsichtigen Propagandaaktionen die Entwicklung in Homberg und seinen Stadtteilen zu blockieren, so der Fraktionsvorsitzende der SPD, Stefan Gerlach. Nachdem sich diese Politiker über Monate gegen alle Entwicklungsprojekte ausgesprochen hätten gehe man jetzt mit allen Mitteln gegen den Innenstadtkindergarten vor.

Den Wählern werde vorgegaukelt, man würde dies alles nach der Kommunalwahl rückgängig machen.

Es sei traurig, dass ausge-rechnet der dringendste Bedarf der Familien zum Spielball wahlkampfpolitischer Hahnenkämpfe gemacht werden.

Weitere Informationen: www.gruene-homberg.de und www.spd-homberg-efze.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.