Konfetti 2000 startete zunächst ohne Prinzenpaar in die Session

Konfetti 2000 startete - zunächst - ohne Prinzenpaar in die Session
1 von 21
 
Konfetti 2000 startete - zunächst - ohne Prinzenpaar in die Session
2 von 21
 
Konfetti 2000 startete - zunächst - ohne Prinzenpaar in die Session
3 von 21
 
Konfetti 2000 startete - zunächst - ohne Prinzenpaar in die Session
4 von 21
 
Konfetti 2000 startete - zunächst - ohne Prinzenpaar in die Session
5 von 21
 
Konfetti 2000 startete - zunächst - ohne Prinzenpaar in die Session
6 von 21
 
Konfetti 2000 startete - zunächst - ohne Prinzenpaar in die Session
7 von 21
 
Konfetti 2000 startete - zunächst - ohne Prinzenpaar in die Session
8 von 21
 
Konfetti 2000 startete - zunächst - ohne Prinzenpaar in die Session
9 von 21
 

Der Karnevalsclub Konfetti 2000 startete am Samstag zunächst ohne Prinzenpaar in die neue Session. Die Würdenträger der vergangenen 3 Jahre Prinz Sebastian II. (Schanze) und Prinzessin Kristina II. (Schanze) entledigten sich ihrer Insignien nach ihrer Dankesrede, und Konfetti 2000 hatte kein Prinzenpaar. Aber man hatte die Rechnung ohne den Präsidenten Manfred Bromm gemacht. Er hatte kurzerhand die 1. Gombether-Schwalm-Königin Heide Engler inthronisiert, die mit dem Kinder-Prinzenpaar Prinz Tobias II. (Bromm) und ihrer Lieblichkeit Prinzessin Julia I. (Werner) die Konfettis in der Session 2015/16 repräsentieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Explosion: Haus in Knüllwald eingestürzt
Knüllwald. Ein Haus ist am Montag im Schwalm-Eder-Kreis explodiert. Dabei ist eine Frau gestorben. Ihr Mann wurde am …
Explosion: Haus in Knüllwald eingestürzt
Lkw brannte auf Lidl-Parkplatz in Edermünde
Am Dienstag geriet ein Lkw auf dem Lidl-Parkplatz in Edermünde in Flammen. Es entstand ein Schaden in sechsstelliger …
Lkw brannte auf Lidl-Parkplatz in Edermünde

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.