Unternehmen investiert 1,5 Millionen Euro

Möbel Boss eröffnet Ende April Filiale in Homberg

+
Es ist alles vorbereitet: Marktleiter Martin Plasczyk und Mitarbeiterin Julia Frost räumen die letzten Waren in die Regale.

In wenigen Tagen ist es soweit: Der Möbel-Discounter Möbel Boss eröffnet seine Filiale in Homberg am Montag, 29. April, um 9 Uhr.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Porta Westfalica (Nordrhein-Westfalen) hat nach eigenen Angaben inklusive Warenbestand 1,5 Millionen Euro in den Standort an der Ziegenhainer Straße investiert.

Damit eröffnet der Möbelmarkt seine Filiale an einem „Möbel-Standort mit Tradition“, sagte Geschäftsführer Dr. Alexander Hirschbold bei der Vorstellung der Verkaufsräume. Möbel Boss mietet das Gebäude mit 7500 Quadratmetern Fläche von dem Möbelhaus Möbel Schaumann, das sein Geschäft im November geschlossen hatte. Damit endete eine mehr als 200-jährige Möbelhaus-Geschichte in Homberg. Das Einrichtungshaus hatte das Gebäude erst 2012 von dem alteingesessenen Unternehmen Möbel Dickhaut übernommen. „Das Haus war Anziehungspunkt für die Menschen in der gesamten Region“, sagte Erster Stadtrat Joachim Pauli. Es sei wichtig für die Stadt, dass ein Unternehmen in die Verkaufsräume einziehe.

Möbel Boss hat für das Geschäft in der Kreisstadt 20 Mitarbeiter neu eingestellt. Sechs von ihnen wurden von der Agentur für Arbeit in Homberg vermittelt.

Traditionell unterstützt das Möbelhaus an allen Standorten gemeinnützige Zwecke, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. In Homberg erhielt bei der Vorstellung der Filiale deshalb die integrative Kindertagesstätte Osterbach einen Gutschein in Höhe von 2500 Euro. Kita-Leiterin Ruth Schmidt nahm die Spende entgegen. Die größte Homberger Kita wird derzeit für etwa zwei Millionen Euro saniert und erweitert. Die Arbeiten sollen bis zum Sommer abgeschlossen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.