Richtfest für künftige Arbeitsagentur in Homberg

+

Homberg. Auf das Wohl Hombergs und auf die Baustelle des ehemaligen Landratsamtes hat Dachdecker Nils Bottenhorn am Freitag beim Richtfest des Gebäudes, in das die Arbeitsagentur  einziehen wird, angestoßen.

Mit großer Mehrheit - zwei Gegenstimmen und fünf Enthaltungen - hatten die Homberger Stadtverordneten am Abend zuvor dem Grundstückskaufvertrag zwischen der Kraftstrom-Bezugsgenossenschaft (KBG) und der Stadt zugestimmt.

Für den symbolischen Betrag von einem Euro kaufte die KBG das Haus. „Wir investieren 2,4 Mio. Euro“, so Geschäftsführer Wolfgang Imberger. Architekt Christian Gerlach freute sich, dass man gut im zeitlichen Rahmen liege.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.