Startschuss für die Kindergarten-Projekte in Homberg

Homberg. Die Umsetzung des Waldkindergartens am Burgberg und den Ausbau des Kindergartens in Mardorf hat der Magistrat der Stadt Homberg auf den Weg gebracht.

Und: Für den Bau des viergruppigen Kindergartens in der Altstadt hat das Interessenbekundungsverfahren für die Planungsbüros begonnen, teilt die Stadt mit.

Der Waldkindergarten am Burgberg soll am 1. September den Betrieb aufnehmen. Deshalb komme es auf jeden Tag an. Diverse Abstimmungen, unter anderem mit der Naturschutzbehörde, Hessen Forst und der Denkmalpflege stünden nun an. Parallel dazu werde das pädagogische Konzept für die neue Einrichtung entwickelt. Im März soll es erste Informationsabende für Eltern geben.

Der Kindergarten in Mardorf soll zweigruppig ausgebaut werden. Das Achitekturbüro Elsasser wurde mit der Umsetzung beauftragt. Im ersten Schritt soll gemeinsam mit dem Träger (AWO), dem Elternbeirat, der Dorfgemeinschaft und der Feuerwehr ein Konzept für den Ausbau entwickelt werden. Nach den Planungen des Architekten soll der Bau, der parallel zum laufenden Betrieb erfolgen muss, im Frühjahr 2017 bezugsfertig sein.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.