Fahndung blieb bislang erfolglos - Polizei sucht Zeugen

Unbekannte ziehen Frau in Homberg gewaltsam in Van und flüchten

+
Symbolbild: Die Täter sollen mit einem schwarzen Mercedes-Vito-Van unterwegs gewesen sein, in den sie die Frau zerrten.

Homberg. Eine 24-jährige Frau ist am Montagabend in Homberg von drei unbekannten Männern in einen schwarzen Van gezogen und mitgenommen worden. Die Kripo ermittelt.

Nach Angaben der Polizei in Homberg stand die 24-Jährige gegen 19.15 Uhr mit mehreren Personen auf dem Gehweg am Birkenweg, in Höhe der Hausnummern 4 - 6. Plötzlich soll ein schwarzer Mercedes-Vito-Van mit vermutlich Dortmunder Kennzeichen vorgefahren sein. Drei Männer sollen ausgestiegen sein, die junge Frau am Arm gepackt und sie in das Fahrzeug gezogen haben. Die Personen, die der Frau zur Hilfe kommen wollen, wurden von den Männern weggestoßen. 

Das Auto mit den drei Männern und der 24-Jährigen fuhr daraufhin in unbekannte Richtung davon. Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb bislang erfolglos, es bestehe der Verdacht der Freiheitsberaubung. 

Opfer und Tätern schienen sich laut Polizei zu kennen, vermutlich könnten familiäre Probleme das Motiv für diese Tat sein. 

Bei den drei Männern soll es sich um Südländer, vermutlich Rumänen, handeln. Zwei sollen etwa 20 bis 30 Jahre alt sein, sie hatten längere, zurückgekämmte Haare. Der Dritte wurde auf circa 40 Jahre geschätzt und trägt sein dunkles Haar kurz. 

Die Kriminalpolizei ermittelt. Zeugen, die Angaben zu dem Mercedes oder den Tätern geben können, melden sich bei der Kripo unter Tel. 0 56 81/77 40.

Frau in Melsungen in Auto gezerrt

Phantombild eines Sex-Täters, der in Melsungen eine 18-Jährige überfallen hat.

Vor wenigen Wochen war ebenfalls in Melsungen eine junge Frau in ein Auto gezerrt worden. Ein Mann hatte Anfang Juli die 18-Jährige auf dem Schwarzenborner Weg in seinen Wagen gezogen- Auf einem Schulgelände soll der Unbekannte nach Angaben des Opfers versucht haben, sexuelle Handlungen an ihr vorzunehmen. Die Frau konnte flüchten, von dem Unbekannten fehlt seitdem jede Spur. Die Polizei fahndet mit einem Phantombild nach dem Mann, der wegen versuchter Vergewaltigung und Freiheitsberaubung gesucht wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.