Fragen und Antworten zu den Transportproblemen

Weihnachtsmarkt Kassel: Transport des Christbaums gestoppt - Lieferung am Mittwoch?

+
Er hängt in Homberg fest: Der Transport des Kasseler Weihnachtsbaums wurde wegen Überbreite von der Polizei gestoppt

Der Transport des Christbauems für den Kasseler Weihnachtsmarkt wurde wegen Überbreite gestoppt. Ein zweiter versuch startet in der Nacht zu Mittwoch in Homberg.

Update am 11.112019 um 16.50 Uhr - Die 21 Meter hohe Nordmanntanne, die als Weihnachtsbaum für den Königsplatz vorgesehen ist, hängt noch immer in Homberg fest. Wie berichtet darf der Tieflader mit dem gefällten Baum erst starten, wenn eine entsprechende Schwertransport-Genehmigung vorliegt. 

Die Weihnachtsmarkt-Organisatoren von Kassel Marketing sind optimistisch, dass der Baum in der Nacht zu Mittwoch auf dem Königsplatz aufgestellt werden kann. 

Christbaum für Kassel: Wir beantworten die wichtigsten Fragen zu den Transportproblemen

Wieso wurde die Transportgenehmigung nicht schon vorher beantragt? 

Das sei durchaus geschehen, erläutert Andrea Behrens von Kassel Marketing: „Wir machen das ja schon ein paar Jahre.“ Die eingeholte Genehmigung erlaube überbreite Ladungen bis 3,5 Meter. Allerdings habe sich beim Verladen in Homberg herausgestellt, dass die Tanne „anders als von Fachleuten geplant und eingeschätzt nicht auf 3,5 Meter abspannbar“ sei. 

Wer trifft eine solche Einschätzung vorab? 

Das war laut Behrens eine Angelegenheit derer, die den Baum fällen und transportieren: Es habe im Vorfeld einen Ortstermin der Transportfirma in Homberg gegeben. Erst als die Tanne auf dem Tieflader lag, habe sich jedoch ergeben, dass bestimmte große Äste brechen könnten, wenn man den Baum zu eng zusammenzurrt. Nun sei die Fuhre knapp 4,5 Meter breit geworden. Dafür müsse eine neue, besondere Genehmigung eigeholt werden.

Und wer stellt diese aus? 

Das sind die Straßenverkehrsbehörden aller drei Gebiete, durch die der Lkw fährt – also Schwalm-Eder-Kreis, Landkreis und Stadt Kassel. Wegen der besonderen Breite werde genau geprüft, ob der Transport auch alle Engstellen auf der Strecke passieren kann, sagte Weihnachtsmarkt-Organisatorin Behrens. Die beteiligten Ämter seien aber „sehr kooperativ“ und würden sich um eine schnelle Lösung bemühen. 

Wann wird der Weihnachtsbaum denn nun auf dem Königsplatz erwartet? 

Nach dem Stand von Montagmittag ist nach Angaben von Kassel-Marketing-Chef Andreas Bilo vorgesehen, dass der Transport in der Nacht zu Mittwoch in Homberg starten soll. Am frühen Mittwochmorgen soll die riesige Tanne dann auf dem Königsplatz aufgestellt werden.

Polizei stoppt Transport des Kasseler Weihnachtsbaums in Homberg: Der Baum ist zu breit

Update vom 10.11.2019 um 14.35 Uhr - Manchmal hilft die beste logistische Vorbereitung nicht: Da steht in Homberg eine 25 Meter hohe Nordmanntanne, die bestens geeignet ist für den Kasseler Weihnachtsmarkt. Die Familie sagt okay, das Stadtmarketing Kassel freut sich und bereitet alles vor: ein Team, das den Baum abschneiden soll, einen Kran, der ihn festhält und bewegt, einen Transporteur mit Tieflader.

Doch am Ende machte die schiere Größe des mindestens 32 Jahre alten Baumes der Aktion einen Strich durch die Rechnung. Er war deutlich zu breit, um ganz normal bis nach Kassel gebracht zu werden.

Die Homberger Polizei untersagte den Transport, Tieflader und Baum stehen deshalb immer noch an der Stelle, wo sie am Samstag standen: im Homberger Osterbach.

Er hängt in Homberg fest: Der Transport des Kasseler Weihnachtsbaums wurde wegen Überbreite von der Polizei gestoppt

Kasseler Weihnachtsbaum braucht Sondergenehmigung für Schwertransport

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, muss zunächst eine Sondergenehmigung für einen Schwertransport mit Überbreite beantragt werden. Erst dann könne sich der Konvoi in Richtung Kassel aufmachen. Wie lange das Prozedere dauert, hängt jetzt allein davon ab, wie schnell die bürokratischen Mühlen mahlen.

Fällung des Kasseler Weihnachtsbaumes in Homberg

Homberg Nordmanntanne für Weihnachtsmarkt in Kassel wird gefällt Transport gestoppt von Polizei wegen Überbreite
 © Peter Zerhau
Homberg Nordmanntanne für Weihnachtsmarkt in Kassel wird gefällt Transport gestoppt von Polizei wegen Überbreite
 © Peter Zerhau
 © Peter Zerhau
 © Peter Zerhau
 © Peter Zerhau
 © Peter Zerhau
 © Peter Zerhau
 © Peter Zerhau
 © Peter Zerhau
 © Peter Zerhau
 © Peter Zerhau
 © Peter Zerhau
 © Peter Zerhau
 © Peter Zerhau
 © Peter Zerhau
 © Peter Zerhau
 © Peter Zerhau
 © Peter Zerhau
 © Peter Zerhau
 © Peter Zerhau
 © Peter Zerhau
 © Peter Zerhau
 © Peter Zerhau
Fällung des Weihnachtsbaums für Kassel in Homberg © Peter Zerhau

Die dreistündige Aktion am Samstagvormittag, bei der die Tanne abgesägt und mit einem 80-Tonnen-Kran auf den Tieflader gelegt wurde, verlief dagegen reibungslos. Der ursprünglich 25 Meter hohe Baum wurde auf 21 Meter gekürzt, wog aber immer noch stolze 4,1 Tonnen.

Ehe er abgesägt wurde, mussten bis auf eine Höhe von dreieinhalb Metern die Äste entfernt werden. Als die Nordmanntanne schließlich am Kran hing, wurde sie mit dem letzten Schnitt von Gärtnermeister Edwin Heublein aus Niederzwehren vom Stamm getrennt.

Die Transportaktion koste das Stadtmarketing einige tausend Euro, war am Samstag zu hören.

Weihnachtsmarkt Kassel: Der Christbaum kommt aus Homberg - "Er soll noch einmal aufblühen"

Erstmeldung vom 09.11.2019 um 19:15 - Wunderschön und stolz thront die Tanne nun schon seit mehr als 32 Jahren im Garten der Familie von Viola Panse aus Homberg, in diesem Jahr soll sie nun noch einmal richtig glänzen: Die Nordmanntanne zieht um. Und zwar auf den Kasseler Weihnachtsmarkt.

Es ist eine Geschichte aus ihrer Kindheit, die Viola Panse dazu veranlasste, den Baum in ihrem Garten nicht einfach nur abzusägen – denn das hätte die Familie früher oder später tun müssen. Die Geschichte handelt von einem kleinen Tannenbaum, der jede Weihnachten davon träumte, einmal in einem Wohnzimmer zu stehen und die strahlenden Kinderaugen zu sehen. Bei jedem Baum, den sie zu Weihnachten aufstelle, müsse sie an diese Erzählung denken. Deshalb wünsche sie sich ein solches Ende für ihre Nordmanntanne auch. „Sie sollte noch ein letztes Mal aufblühen“, sagt sie.

Samstag wird die Tanne gefällt und nach Kassel transportiert

Gleichmäßig gewachsen: Die Homberger Nordmanntanne ist etwa 20 Meter groß.

Und das wird sie: Am Samstagmorgen soll die Tanne gefällt und nach Kassel transportiert werden – noch am selben Tag wird sie auf dem Kasseler Königsplatz aufgestellt. „Wir wollen dann auf jeden Fall schauen, was aus ihr wird“, sagt Panse.

Seit etwa 32 Jahren wächst die Nordmanntanne, mindestens 20 Meter ist sie inzwischen hoch. Gepflanzt wurde sie einst von Panses Schwiegereltern, die sich jedes Jahr an ihrem Anblick erfreuten, aber nie die Muse und Zeit gehabt hätten, sie zu beleuchten und zu schmücken, berichtet die Hombergerin.

Besitzerin: "Ich habe ihn mir immer irgendwo als Weihnachtsbaum vorgestellt"

Irgendwann sei die Tanne dem Schwiegervater zu mächtig geworden, er habe Äste, gar die Spitze absägen wollen. „Ich war aber immer dagegen und habe ihn mir immer irgendwo als Weihnachtsbaum vorgestellt“, erzählt sie. Dann nahm sich Panses Schwiegertochter der Sache an, kontaktierte die Stadt Kassel – und die entschied sich für den großgewachsenen Baum aus Homberg.

Schmückt schon mal den Baum: Die Tanne aus Viola Panses Garten wird auf dem Kasseler Weihnachtsmarkt aufgestellt.

Sie sei eine große Naturfreundin, sagt Panse. Der Baum sei wunderschön gewachsen. Von der Tanne müsse sie sich nun aber trotzdem verabschieden. „Der Baum hätte demnächst weichen müssen.“ Zu groß sei die Gefahr, dass er bei einem Sturm umstürzt und auf angrenzende Häuser fällt. Umso glücklicher mache es die Hombergerin, dass die Tanne auf dem Weihnachtsmarkt nun noch einmal gewürdigt wird.

Weihnachtsmarkt Kassel öffnet Ende November

Der Märchenweihnachtsmarkt Kasel wird Ende November eröffnet: Vom 25.11. 2019 bis 30.12.2019 hat er dann täglich von 11 bis 20 Uhr geöffnet - die Gastronomiestände sogar bis 22 Uhr. Über die Weihnachtstage vom  24. bis 26. Dezember bleibt der Markt geschlossen. Weitere Infos gibt es unter weihnachtsmarkt-kassel.de. Auch in diesem Jahr wird es wieder die große Eisrutsche auf der Treppenstraße geben und noch etwas ist in diesem Jahr neu - die Weihnachtsbeleuchtung in der Kasseler Königsstraße wurde nach 30 Jahren ausgetauscht.

Update vom 12.11.2019: DerWeihnachtsmarkt in Kassel startet am 25. November - mit einigen Neuerungen und verstärkten Öko-Anstrengungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Der_WaldeckerAntwort
(0)(0)

Manchen geht es leider um die angebliche Abschaffung von Weihnachten.

Der_WaldeckerAntwort
(0)(0)

Dann gibt´s halt wieder Beschwerden über unseren Staat und unsere Verwaltung.

KastorAntwort
(0)(0)

Genau! Aus diesem Grund hat die Firma mit dem "R" ja auch den Transporter auch schon mal beladen. Oder liegt der Weihnachtsbaum nur auf dem Auflieger damit er nicht schmutzig wird. In den allermeisten Fällen liegen Transportgenehmigungen VOR der Durchführung solcher Fahrten auch vor. Das müsste man bei der Profi-Firma mit dem "R" inzwischen auch schon wissen.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.