Wildpark Knüll: Bärenfest begrüßt den Frühling

Tierische Bewohner: Es gibt nicht nur Bären, sondern viele Tiere mehr im Wildpark zu entdecken. Doch wenn die Bären die Winterruhe beenden, hält der Frühling Einzug – das wird gefeiert. Foto: Archiv

Schwalm-Eder. Auf ein tierisch gutes Fest freut sich das Team vom Wildpark Knüll. Am Sonntag, 22. März, wird dort mit dem großen Bärenfest der Frühling begrüßt.

Nach den kalten Wintermonaten bereiten sich die Bären und viele andere Wildpark-Bewohner auf den Frühling vor.

Während der Nachwuchs bei den Wildschweinen, den Tarpanen und den Rhönschafen sowie die Küken zu sehen sind, hat eine neue Bewohnerin des Wildparks noch Stubenarrest. Jungbärin Alexa wird wohl nicht bei der Feier mitmachen. Grund dafür: Sie ist einfach noch zu klein und anfällig. Sie wird von Braunbärin Onni gehegt und gepflegt, und daher wird sie ihre Behausung noch nicht verlassen.

Wie es sich für Braunbären gehört, haben Balu und Onni den Winter verschlafen. Und auch die anderen Tiere wie Waschbären und Dachse hatten es im Winter gemütlich angehen lassen. Doch jetzt geht es im Wildpark wieder richtig los. Und das wird kräftig gefeiert: mit dem Bärenfest. „Die Besucher erwartet ein umfangreiches Programm“, sagt Sara Engelbrecht, die Umweltpädagogin des Parks.

In diesem Jahr steht zum Bärenfest auch der Wolf im Blickpunkt. Das Naturzentrum Wildpark Knüll hat den auch in die hessischen Wälder wiederkehrenden Beutegreifer zu seinem Jahresthema gemacht (wir berichteten). Deshalb spielen auch die Wölfe, die sich das Gehege mit den Bären teilen, eine große Rolle beim Fest.

So werden in diesem Jahr an den vielen Stationen im Park die Besonderheiten des Wolfes in Spielen, Rätseln und Aufgaben eine Rolle spielen. Hier können sich die Besucher als Wolfswelpen durch eine Art Wurfhöhle tasten, erraten, welche Abbildung Wolf und welche Hund darstellt oder Plüschwölfchen mit Beutetieren (natürlich aus Stoff) versorgen.

Im Naturentdeckerhaus des Wildparks wird eine Ausstellung auf das Verhalten dieses Wildtieres hinweisen. An der Bären- und Wolfsanlage erhalten die Bären bei Fütterungen regelmäßige Kostproben. Dazu gibt es viele spannende Informationen über die Tiere des Wildparks Knüll und Braunbären allgemein. Die Wölfe werden ebenfalls gefüttert, sodass ihr Verhalten, ihr individuelles Aussehen und die Kommunikation untereinander erlebt werden können.

Das Niedrigseilangebot von den Kletterprofis von Skywalker und das Lagerfeuer mit Stockbrot locken zudem in den Park, wo es auch Märchen zu hören geben wird. Im Eingangsbereich kann man aus Leder selbst Wolfsanhänger prägen, basteln oder sich schminken lassen - natürlich als Wolf oder ein anderes Wildtier. Um das leibliche Wohl kümmert sich das Team der Jagdbaude. (may)

• Bärenfest: Sonntag, 11 bis 17 Uhr. Weitere Informationen über das Fest sowie den Wildpark: Tel. 0 56 81/28 15.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.