1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fritzlar-Homberg

Gute Aussicht für Bauherren: In Mühlhausen entstehen 13 Grundstücke mit Burgblick

Erstellt:

Von: Claudia Brandau

Kommentare

Auf dem Foto sind mehrere Menschen zu sehen.
Stellten am Dienstagmorgen das neue Baugebiet Homberg Mühlhausen vor: von links Parlamentschef Jürgen Thurau, Erste Stadträtin Claudia Ulrich, die Planer Karl-Wilhelm Feger, Rainer Eckhardt, Peter Nagel, Anwohner Tim Ziegler hinten, Larissa Kansy vom Bauamt und Nils Arndt vom Gruppenwasserwerk Fritzlar Homberg. Aus dem Führerhaus schaut Baggerfahrer Thomas Allmeroth. © Claudia Brandau

Auch im Homberger Stadtteil Mühlhausen entstehen neue Wohngrundstücke.

Mühlhausen – Diese Nachricht hat mittlerweile Seltenheitswert: Es gibt noch freie Bauplätze. Zumindest drei Grundstücke sind zurzeit noch im Mühlhäuser Neubaugebiet Kalkacker zu haben. Acht der insgesamt 13 Bauflächen sind bereits verkauft, zwei andere reserviert – die restlichen drei aber befinden sich in der Vermarktung.

Am Dienstagmorgen stellte die Stadt Homberg das Gebiet vor, das den jetzigen und künftigen Bewohnern ein ruhiges Wohnen am Ortsrand mit gutem Ausblick bietet – von der Straße Eisenberg öffnet sich der Blick ungehindert auf die Kreisstadt samt Burg und Kirche.

„Es herrscht eine hohe Nachfrage nach Grundstücken “, sagt Larissa Kansy von der Homberger Bauverwaltung. Das Angebot ist zurzeit aber eher überschaubar.

Es gebe generell eine große Nachfrage nach Neubauplätzen in den Dörfern

Auch wenn wenige weitere kleine Gebiete in Planung seien, setze die Stadt grundsätzlich eher auf eine Innen-, als auf Außenentwicklung, sagt Stadträtin Claudia Ulrich. Es gebe generell eine große Nachfrage nach Neubauplätzen in den Dörfern, doch behalte die Stadt auch die Ortskerne im Blick. „Wir wollen gerne den Wünschen von Bauherren nachkommen, zugleich aber auch verhindern, dass die Ortskerne ausbluten“, sagt Claudia Ulrich dazu. Der Vorstufenausbau des neuen Mühlhäuser Gebiets –Wasser und Kanal – hat bereits begonnen und soll bis Juli dauern.

Die drei verbliebenen Grundstücke können zum Preis von 80 Euro pro Quadratmeter erworben werden. Es besteht für die Käufer eine Bauverpflichtung innerhalb von drei Jahren, Bauanträge können schon jetzt gestellt werden.

Wer Interesse an einem der Plätze hat: Auf der Internetseite der Stadt ist der Bewerbungsbogen zu finden. homberg-efze.de (Claudia Brandau)

Auch interessant

Kommentare