Hotel wird keine Herberge für Jugendliche

Borken. Das Borkener Hotel am Stadtpark hätten die Freien Wähler gerne dem Deutschen Jugendherbergswerk zur Pacht angeboten. Eine Mehrheit fanden sie für ihren Vorschlag allerdings nicht.

„Wir in Borken haben viel zu bieten“, sagte Marcel-Pritsch Rehm (FWG). Für eine Jugendherberge könnte die Stadt attraktiv sein. Zwar sei der Standort des Hotels dafür nicht optimal, aber eine Umwandlung in eine Jugendherberge sei eine Chance für Borken

Da sich keine Mehrheit abzeichnete, wurde der Antrag verändert. Man will nun beim Jugendherbergswerk für Borken als Standort werben, ohne das Hotel anzubieten. (ode)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.