Spannendes Elektrohandwerk

+
Manfred Krannich

Ohne Strom läuft in einer modernen Gesellschaft nichts mehr. Damit alles funktioniert, absolvieren die Frauen und Männer im Elektrohandwerk nicht nur eine fundierte Ausbildung, sondern müssen sich auch regelmäßig Fort- und Weiterbilden.

Wir sprachen mit Innungsobermeister Manfred Krannich über den Beruf:

1. Welche Ausbildungsberufe gibt es? Wo liegen die Schwerpunkte?

Elektroniker sind bei der Errichtung und im Service von elektrischen Anlagen der Energie-, Gebäude-, Infrastruktur-, Automatisierungs-, Informations- und Telekommunikationstechnik tätig. Während der Ausbildung können sich Auszubildenden auf eine Fachrichtung spezialisieren. Es gibt den Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik, für Automatisierungstechnik, für Informations- und Telekommunikationstechnik und den Systemelektroniker. Im Schwalm-Eder-Kreis wird die überwiegende Anzahl der Auszubildenden im Beruf „Elektroniker Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik“ ausgebildet. Die Ausbildungszeit beträgt dreieinhalb Jahre. Die fachspezifische Ausbildung beginnt im zweiten Lehrjahr.

2. Welche Voraussetzungen/Interessen sind für diesen Beruf wichtig?

Um einen Beruf im Elektrohandwerk zu erlernen, sollten Auszubildende neben einem guten Hauptschulabschluss vor allem Spaß an Mathematik und Physik mitbringen.

3. Wie sind die Zukunftsaussichten bei den Elektrikern ? Warum lohnt sich eine Ausbildung?

Es dreht und bewegt sich nichts mehr ohne Elektrotechnik. Heutzutage steuern die Menschen beispielsweise Beleuchtung mithilfe des Tablets. Auch diese Vernetzung gehört zu unserem Berufsbild.

Download

pdf der Sonderseite Handwerk Schwalm-Eder-Kreis

Wer eine Berufsausbildung im Elektrohandwerk erfolgreich beendet, kann im Grunde mit einer hundertprozentigen Übernahme rechnen. Bei uns gibt es sichere Arbeitsplätze. Gute Leute haben ein sicheres Auskommen und einen guten Verdienst. Man trifft Menschen, kommt immer wieder an andere Einsatzorte und wird regelmäßig vor Herausforderungen gestellt. Das macht den Beruf interessant. (zmh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.