Sie befeuern ihren Teamgeist: Jesberger Feuerwehr wird 90 Jahre alt

Nachwuchsmangel ist kein Thema: Die Kinder- und Jugendfeuerwehr der Kellerwaldgemeinde bilden zusammen eine große starke Truppe. 40 junge Jesberger machen sich dort insgesamt für den Brandschutz stark. Foto:  privat

Jesberg. Die Jesberger Retter von heute und die Brandschützer von morgen haben Ende des Monats jede Menge Gründe zu feiern: Die Einsatzabteilung wird 90, die Jugendfeuerwehr 50 Jahre alt.

Mit unter den Feiernden sind auch die 23 Mitglieder der Kinderfeuerwehr - sie sind die Feuerwehrleute von übermorgen. Und zwar mit der selben Begeisterung wie die älteren Brandschützer. 

74 Feuerwehrleute sind zurzeit in Jesberg in der Einsatz-, Jugend- und Kinderabteilung aktiv: Ein tolles Ergebnis, sagt Jugendwart André Priester. Er kann die Begeisterung gut nachvollziehen: Der 25-Jährige ist selbst seit vielen Jahren mit dem selben Feuereifer dabei. Er übt an vier Samstagen im Monat mit der Jugendwehr, alle vier Wochen mit der Kinderfeuerwehr. Das bedeutet viel Zeit, Arbeit und Ideen.

Das alles zahlt sich aus, die Jesberger Wehr kennt keine Nachwuchssorgen. Auch das ist kein Geschenk des Himmels, sondern das Ergebnis harter Arbeit. Priester und seine Mitstreiter zogen vor ein par Jahren von Tür zu Tür in Jesberg und sprachen potenziellen Nachwuchs direkt an. Diese Art der Mund-zu-Mund-Werbung kam super an.

Zum einen wurden die Jesberger für diesen Einsatz von der Fachzeitung des Innenministeriums zur Feuerwehr des Monats ernannt, zum anderen gründeten sie drei Jahren eine Kinderfeuerwehr. In der setzen sich heute 23 Sechs- bis Zehnjährige mit dem Thema Brandschutz auseinander und wechseln im besten Falle auch in die Jugendwehr über.

Und wenn es noch besser läuft, wandern die Jugendwehrmitglieder dann später in die Einsatzabteilung über. Damit haben die Jesberger Feuerwehrleute im Wortsinne von Kindesbeinen an den Brandschutz verinnerlicht.

Zurzeit setzen die Brandschützer neben der Ausbildung vor allem auf die Organisation des Festes, das nun ansteht. Das soll zeigen, dass der Nachwuchs sein Handwerk beherrscht. Vor allem aber soll es den Teamgeist weiter befeuern.

André Priester hat den den bereits. 2015 hat er von 52 Wochen nur bei drei Samstagsübungen gefehlt: Er muste zu Feuerwehr-Schulungen.

Das Fest

Die Brandschützer feiern den 90. Geburtstag der Feuerwehr und den 50. der Jugendwehr am Samstag, 30. April und am Sonntag, 1. Mai mit Geländespielen, Staffelwettkämpfen und einem Konzert der Band Rockmachine aus Kassel. Sie tritt am Samstag, 30. April, ab 21 Uhr im Festzelt auf der Bleichwiese auf. Die Karten gibt es im Vorverkauf bei der Raiffeisenbank Borken für sieben Euro, an der Abendkasse kosten sie 9 Euro.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.