Helfer seilten sie aus 30 Metern ab

Spektakulärer Rettungseinsatz auf dem Kellerwaldturm: Frau muss wiederbelebt werden

+
Die Bergwacht aus Waldeck Frankenberg seilte die Frau vom Turm ab.

Zu einem spektakulären Rettungseinsatz ist es am Sonntag im Schwalm-Eder-Kreis gekommen. Eine bewusstlose Frau musste dort von einem knapp 30 Meter hohen Turm abgeseilt werden.

Die Urlauberin aus den Niederlanden hatte laut Jesberger Feuerwehr  am Sonntagmorgen auf dem Kellerwaldturm nahe Jesberg das Bewusstsein verloren. Ihr Ehemann und zwei zufällig ebenfalls anwesende Frauen setzten daraufhin einen Notruf ab und reanimierten die bewusstlose Frau. Nach Eintreffen der Feuerwehr unterstützten die Rettungskräfte die Ersthelfer bei der Wiederbelebung. Der Rettungsdienst stabilisierte die Frau schließlich noch auf dem Turm.

Die anschließende Rettung der Niederländerin gestaltete sich nach Feuerwehrangaben schwierig, da die Rettungskräfte vom Waldweg bis zur Patientin einen Höhenunterschied von 70 Metern und zudem 200 Meter felsigen Weges bewältigen mussten. Durch den Standort des Turms auf dem 675 Meter hohen Berg Wüstegarten konnten die Einsatzkräfte nicht mit ihren Fahrzeugen direkt bis zum Turm fahren. Die letzten Meter mussten sie daher mit ihrem Equipment steil bergauf laufen und anschließend 123 Treppenstufen hinaufsteigen, um auf die in 28 Metern Höhe gelegene Plattform zu gelangen.

Weil die Frau nach der Erstversorgung wegen der engen Treppe nicht liegend nach unten getragen werden konnte, seilte die Bergwacht Waldeck-Frankenberg die Patientin aus dem Turm ab. Mit einer so genannten Rolltrage brachten die Retter die Frau anschließend auf dem felsigen Weg hinunter zum Rettungswagen.

Wieso die Frau das Bewusstsein verloren hatte, ist noch nicht bekannt.

Im Einsatz am Kellerwaldturm waren die Feuerwehren der Gemeinde Jesberg, die Höhenretter der Bergwacht sowie das THW aus Waldeck Frankenberg, zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug.

Lesen Sie auch: Die schönsten Herbstwanderungen: Vom See auf den Kellerwaldturm

Hier steht der Kellerwaldturm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.