Homberger Rotarier-Club unterstützt Behinderte

Man kann an vielen Ecken anpacken

Spendenübergabe kurz vor Weihnachten: Karl-Otto Winter, Oberst Lothar Kraß. Reinhard Valentin und Waldemar Volk im Offizierkasino in Fritzlar. Foto: Zerhau

FRITZLAR. Der Rotarier-Club Homberg spendete Geld für Menschen mit einem Handicap: Präsident Reinhard Valentin, Waldemar Volk und Karl Otto Winter überreichten dem Vorsitzenden der Aktion für behinderte Menschen Schwalm-Eder, Oberst Lothar Kraß, eine Spende in Höhe von 500 Euro.

Die Geldspende ermöglicht unter anderem den Besuch der jährlichen Hessentage und Klassenfahrten, dazu ist ein Hol- und Bringdienst eingerichtet. Die Aktion für behinderte Menschen Schwalm-Eder-Kreis („AfbM SEK“) wurde 1977 gegründet, sie ist Mitglied einer auf Nord- und Mittelhessen ausgedehnten Dachorganisation. In der Tradition ihrer Gründungsvater ist sie geprägt durch die Zusammenarbeit von Menschen in Uniform und Zivil.

Die Hilfe für behinderte Menschen wird finanziert durch Spenden, Sammlungen und Erlöse aus Veranstaltungen, wie die Benefizkonzerte des Heeresmusikkorps 2 der Bundeswehr Kassel.

Der Verwaltungsaufwand sei gering, sagt Oberst Kraß: Die Einnahmen werden nahezu vollständig für die Hilfsprojekte verwendet. Ein gewählter Vorstand führt die „AfbM SEK“, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitglieder und Helfer trägt sie.

Mitglied kann jeder werden, auch Gruppen, soziale Einrichtungen und Vereine. Die Mitgliedschaft ist beitragsfrei und verlangt keine besonderen Verpflichtungen. Wer aber Lust hat, der kann an vielen Ecken und Ende helfen und anpacken. Der Aktion für behinderte Menschen sind alle Helfer willkommen. (zzp)

Kontakt: Aktion für behinderte Menschen Schwalm- Eder-Kreis, Vorsitzender Oberst Lothar Kraß, Tel: 05622/992000.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.