Parlament lehnt Vorschlag mehrheitlich ab

Kein Ortsbeirat für die Kerngemeinde

Bad Zwesten. Die Bad Zwestener Gemeindevertreter lehnten einen Ortsbeirat in der Kerngemeinde ab. Der Vorschlag hatte vorgesehen, dass ein Ortsbezirk im Kurort gebildet werden sollte und ein Ortsbeirat gewählt werde. Vorteil sei eine höhere Identifikation und eine größere Mitbestimmung der Menschen, sagte Bürgermeister Michael Köhler. Auch die Eigenleistung könne so steigen.

Das sahen die Parlamentarier anders. Reinhold Theiß (FWG): „Es gibt seit 1972 keinen Ortsbeirat mehr in der Kerngemeinde. Ich glaube, das Personal wird uns fehlen.“

Es habe bislang doch gut ohne Ortsbeirat in der Kerngemeinde funktioniert, sagte Martin Häusling (Grüne). Dadurch mehr Eigenleistungen zu bekommen, hält er für schwierig. Martin Voigt ( SPD): „Die Menschen sind eher für einzelne Projekte zu haben.“ Hans-Joachim Losekamp (SPD) glaubt, das könne zu Konflikten zwischen Bürgermeister und Ortsvorsteher führen.

Auch Hans-Peter Ziegler (CDU) meint, das sei ein totgeborenes Kind. „Ich glaube, das Interesse ist nicht so hoch.“ Mit einer Enthaltung und einer Gegenstimme wurde der Vorschlag abgelehnt. (zty)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.