1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fritzlar-Homberg
  4. Knüllwald

Ehepaar aus USA gibt 5000 Euro für Bücherei Rengshausen

Erstellt:

Von: Christine Thiery

Kommentare

Es ist schon viel passiert: Jasmin Möller, Sarah Heckemann, Katja Vesley-Bossel und Anne Auel haben in der ersten Januarwoche die Gemeindebücherei auf Vordermann gebracht.
Es ist schon viel passiert: Jasmin Möller, Sarah Heckemann, Katja Vesley-Bossel und Anne Auel haben in der ersten Januarwoche die Gemeindebücherei auf Vordermann gebracht. © Christine Thiery

Das neue Team der Rengshäuser Bücherei hat Wände gestrichen, Regale gekauft und 5000 Buchtitel sortiert. Möglich wurde die Umgestaltung durch eine private Spende aus den USA.

Rengshausen – Sie haben die Ferien genutzt und ordentliche aufgeräumt in der Rengshäuser Bücherei: Das neue Team hat Wände gestrichen, Regale gekauft und 5000 Buchtitel sortiert. Möglich wurde die spontane Umgestaltung durch eine private Spende. Teresa und Reimund Brettschneider aus den USA spendeten der Bücherei für die Umgestaltung kurz vor Weihnachten überraschend 5000 Euro.

„Damit hätten wir nicht gerechnet“, sagt Sarah Heckemann. Erst im Herbst hatte sich das neue ehrenamtliche Team gegründet, um die marode Bücherei zu sanieren und mit neuen Ideen zu spicken, um damit vor allem Kinder zum Lesen zu inspirieren. Die HNA berichtete darüber und das Ehepaar Brettscheider verfolgte dies über das Online-Portal der HNA. „Als wir den Artikel über die Gemeindebücherei gelesen hatten, entschlossen wir uns kurzfristig, diese Initiative finanziell zu unterstützen“, sagt das Paar.

Spender aus Amerika: Reimund und Teresa Brettschneider.
Spender aus Amerika: Reimund und Teresa Brettschneider. © Familie Brettschneider

Spende aus den USA an die Bücherei in Rengshausen: Reimund Brettschneider war früher oft selbst dort

In den frühen 1970er-Jahren hat sich der gebürtige Rengshäuser Reimund Brettscheider Bücher in der Bibliothek ausgeliehen. Sie wurde damals von Frau Barche betreut, erinnert er sich. Seine Erinnerungen daran waren so gut, dass er spontan helfen wollte.

Lesen sei in seiner Familie immer wichtig gewesen. Das Paar habe die eigenen Kinder dabei gefördert. Sie wuchsen zweisprachig auf, in den Sommerferien besuchten sie oft den Kindergarten und die Grundschule in Rengshausen.

Lesen fördere die Diskussionsbereitschaft und die Akzeptanz anderer, schreibt das Paar. Das Verständnis wachse über den eigenen Horizont hinaus. Dies sei zuletzt wichtig für eine Gesellschaft, die sowohl von Tradition, Toleranz und Akzeptanz gleichzeitig geprägt sei.

Spende aus den USA ermöglicht Umgestaltung und Neuausrichtung der Bücherei in Rengshausen

Ähnlich sehen das auch die vier Frauen vom Team, die in der letzten Ferienwoche schufteten, um einen schönen Raum zu schaffen. Sarah Heckemann, Jasmin Möller, Katja Vesely-Bossel und Anne Auel konnten es kaum glauben, welchen tollen Zuspruch sie erhalten haben.

Nach dem Aufbau der Regale und dem Sortieren werden nun die Bücher digital erfasst, um die Ausleihe zu vereinfachen. Das werde ein großer Aufwand sein. „Aber der wird sich lohnen“, sagt Sarah Heckemann. Sobald das erledigt ist, will das Team mit einer Online-Ausleihe an den Start gehen. Außerdem soll eine kleine Mediathek eingerichtet werden. Tonieboxen (würfelförmiges, für Kinder konzipiertes Tonabspielgerät) und aktuelle Literatur sollen gekauft und eine Kinderecke eingerichtet werden, die bei Bedarf im Flur des Gemeindehauses in Rengshausen aufgebaut werden kann.

Dort soll es künftig Vorlesenachmittage und Autorenlesungen geben. Auch der dringend benötigte Zeitschriftenständer kann nun ohne Probleme angeschafft werden. Katja Vesley-Bossel ist Grafikerin und hat ein neues Logo geschaffen. Unterstützt wird die Umgestaltung auch mit 500 Euro von der Gemeinde. (Christine Thiery)

Auch interessant

Kommentare