Suche nach Collie an der A7: Von Cash fehlt immer noch jede Spur

Collie Cash (links), Foto: privat

Knüllwald. Vom zweijährigen Collie-Rüden Cash, der am Sonntagmorgen am Rasthof Hasselberg bei der A7 weggelaufen ist, fehlt immer noch jede Spur.

Wie sein Besitzer Nils Erber mitteilt, sind keine neuen Hinweise auf den Verbleib des Hundes aufgetaucht. Am Montag war der Collie zwei Mal von Anwohnern in Welferode gesehen worden, seitdem ist er nicht mehr aufgetaucht.

Familie Erber aus Flensburg hatte von Samstag auf Sonntag mit dem Wohnmobil am Rasthof Hasselberg übernachtet, der Collie-Rüde rannte am Sonntag zwischen 10 und 11 Uhr einfach aus dem Wohnmobil und verschwand nahe dem Knüllwalder Ortsteil Oberbeisheim.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.