Teichanlage wird saniert

Gemeindevertreter genehmigen Haushalt 2022 für Knüllwald

Die Teichanlage bei Ellingshausen soll im kommenden Jahr saniert werden. Das gab Knüllwalds Bürgermeister Jürgen Roth in der jüngsten Sitzung mit.
+
Die Teichanlage bei Ellingshausen soll im kommenden Jahr saniert werden. Das gab Knüllwalds Bürgermeister Jürgen Roth in der jüngsten Sitzung mit.

Die gute Nachricht kam am Ende der jüngsten Sitzung in Knüllwald. Der Zuschuss zur Erneuerung der Teichanlage in Ellingshausen ist genehmigt.

Knüllwald – Knapp 170 000 Euro hat der Kreis aus dem Programm der Dorfentwicklung bewilligt. Damit kann der gebrochene Damm an der Teichanlage Ellingshausen im kommenden Jahr saniert werden. Das teilte Bürgermeister Jürgen Roth mit.

Teichanlage

Derzeit ist das Wasser im Teich abgelassen und das Paradies am Ortsrand von Ellingshausen liegt brach. Der Damm ist undicht und muss dringend saniert werden, um das Dorf zu schützen. Daher gab es die Idee, Mittel aus der Dorfentwicklung zu beschaffen, sagte Roth. Um den Damm zu reparieren, hätte die Gemeinde allein 100 000 Euro stemmen müssen. Jetzt betrage ihr Eigenanteil nur noch 67 000 Euro. Insgesamt seien 235 000 Euro für die Sanierung der gesamten Anlage vorgesehen. Roth sagte, die Zusage sei für die Gemeinde ein Schnäppchen und ein schönes Weihnachtsgeschenk. Denn nun könne man nicht nur den Damm reparieren, sondern auch weitere Verschönerungsarbeiten an der Anlage vornehmen.

Ordnungsbehörde

Eine weitere positive Nachricht ist die Einrichtung eines gemeinsamen Ordnungsbehördenbezirkes Schwalm-Eder-Knüll zu Beginn des kommenden Jahres. Die Kommunen Homberg, Knüllwald, Schwarzenborn, Frielendorf, Ottrau, Neukirchen und Oberaula werden gemeinsam einen solchen Bezirk bilden, der teilweise auch die Gefahrgutüberwachung betrifft.

Gerade für Remsfeld sei das wichtig, da es in den Ortsrandlagen immer wieder zu Behinderungen durch nachts abgestellte Lkw komme. Das Problem bestehe schon sehr lang. Meist seien dies aber nicht die Lkw, die im Gewerbegebiet ihre Waren abliefern, sondern solche die von der Autobahn her kommen und am Ortsrand von Remsfeld ihre Lkw nachts abstellen. Die aufgestellten Verbotsschilder würden ignoriert. Die Polizei habe nicht die Kapazitäten, dem nachzugehen. Sicherheitsbeamte des neuen Ordnungsbehördenbezirks könnten nun regelmäßig die Einhaltung der Regeln kontrollieren und die Situation entschärfen. Remsfeld werde davon vor allem profitieren. Allein habe die Gemeinde Knüllwald keine Ordnungsbehörde einrichten können, weil die Gemeinde weniger als 7500 Einwohnern zählt.

Haushalt

Der Knüllwälder Haushalt für 2022 wurde vom Parlament genehmigt. Auf Antrag von Gut für Knüllwald wurden zusätzlich 500 Euro für die Bücherei in Rengshausen zur Erweiterung des Angebotes bereitgestellt. 25 000 Euro sollen in die Feuerwehr in Lichtenhagen fließen. Die Uniformen der Mitglieder werden derzeit in einem Kellerraum gelagert. Dieser sei feucht und die Kleidung der Feuerwehrleute schimmelt. Dies sei gesundheitsgefährdend und das Problem müsse umgehend beseitigt werden. In der Zwischenzeit sollen die Uniformen zwischengelagert werden, eventuell in einem Container oder Holzhaus, erläuterte der Antragsteller Jörg Vollbrecht, der als Einzelperson im Parlament sitzt.

Auch für die Sanierung der Freilichtbühne in Rengshausen sollen 2500 Euro zusätzlich eingestellt werden, auf Antrag der SPD. Insgesamt schließt der Haushalt mit einem Überschuss von 54 756 Euro ab und ist ausgeglichen. Ursprünglich betrug das Plus 65 700 Euro. Auch in den Haushalt aufgenommen wurde die zusätzliche Stelle der Jugendpflege, die wieder eingerichtet werden soll. (Christine Thiery)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.