Bewerbung noch bis 31. Mai 2018 möglich

Für Bedürftige: Werkstatt aus Knüllwald macht Auto gratis fit für TÜV

+
Sie organisieren die Aktion „Auto im Glück“: Stephan Müller (links) und Michael Waskönig von Müllers Werkstatt in Niederbeisheim.

Niederbeisheim. Stephan Müller und Michael Waskönig wollen Menschen unkonventionell unterstützen. Für jemanden, der es wirklich nötig hat, wollen sie das Auto fit für den TÜV machen.

Stephan Müller und Michael Waskönig sehen gern die RTL2-Sendung „Zuhause im Glück“. In der Sendung werden die Häuser oder Wohnungen bedürftiger Familien von einem Team kostenlos renoviert und behaglich hergerichtet.

Ohne Kosten für jemanden, der es sich nicht leisten kann

Die Idee, Menschen unkonventionell zu unterstützen, greifen jetzt auch die beiden Kfz-Mechaniker aus dem Schwalm-Eder-Kreis auf. Sie wollen für einen Menschen, der es wirklich nötig hat, das Auto wieder fit für den TÜV machen – ganz ohne Kosten.

Die beiden Brüder, die seit einem Jahr Müllers Werkstatt im Knüllwälder Ortsteil Niederbeisheim (Schwalm-Eder-Kreis) betreiben, wollen andere Menschen glücklich machen und nennen ihre Aktion nach dem Vorbild der Sendung „Auto im Glück“. Dabei arbeiten sie mit den Partnern KÜS, Ingenieurbüro Gerlach und Schröder sowie Liqui Molly zusammen.

Die Idee kam den Brüdern durch Beobachtungen in ihrer Fachwerkstatt. Sie haben zwar in ihrem Berufsalltag keine schlechten Erfahrungen mit der Zahlungsmoral gemacht, wissen aber, dass so manche nötige Reparatur eine hohe finanzielle Belastung sein kann. Besonders dramatisch sei dies, wenn die Hauptuntersuchung anstehe, sagt Müller.

Unsichere Autos sollten nicht auf den Straßen unterwegs sein, weil das Geld für die Reparatur fehlt, sagt Waskönig. Dennoch könne dies leicht passieren, wenn man nicht genügend Geld habe, denn auf dem Land seien viele Menschen auf ein Auto angewiesen. Eine Fahrt mit abgelaufenem TÜV sei gefährlich, weil die Versicherungen bei einem Unfall bei einer abgelaufenen Hauptuntersuchung einen Teil der Kosten zurückfordern. Und: Die Polizei ahndet das Vergehen mit einem Bußgeld.

„Im schlimmsten Fall wird das Auto stillgelegt“, sagt Waskönig. Das soll die Aktion „Auto im Glück“ verhindern. Müllers Werkstatt und die Partner machen das Auto für den TÜV fit. Anschließend wird die KÜS die Verkehrssicherheit mit einer Hauptuntersuchung bestätigen.

Bewerbung für die Aktion

Bewerbungen sind möglich bis zum 31. Mai 2018: E-Mail: muellers-werkstatt@gmx.de; Betreff „Auto im Glück“ oder Müllers Werkstatt, Oberbeisheimer Straße 10, 34593 Knüllwald. Das Team wählt aus den Bewerbungen einen Fahrzeughalter aus, der den Kriterien entspricht. Informationen gibt es unter www.muellers-werkstatt-knuellwald.de und auf der dazugehörigen Facebook-Seite. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Hier liegt die Werkstatt:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.