Knüllwald: Jörg Müller gibt Amt als Bürgermeister vorzeitig auf

Jörg Müller

Knüllwald. Knüllwalds Bürgermeister Jörg Müller (SPD) gibt sein Amt vorzeitig auf. Dies habe er kürzlich dem Gemeindevorstand mitgeteilt, sagt der Vorsitzende des Parlaments, Jürgen Jurgilewitsch.

Müller wird danach das Amt noch bis zum 30. September bekleiden und dann ausscheiden. Der 59-jährige steht seit 28 Jahren an der Spitze der Verwaltung und ist damit derzeit dienstältester Bürgermeister im Landkreis.

Als Grund für diesen Schritt habe Müller gesundheitliche Probleme genannt, sagt Jurgilewitsch. Der Bürgermeister selbst war für ein Gespräch nicht zu erreichen.

Müller war bereits vor der letzten Wiederwahl erkrankt gewesen, hatte sich dann aber wieder erholt. Die nächste Wahl wäre 2019 gewesen und muss nun vorgezogen werden.

Der Wahltermin könnte Sonntag, 24. September, sein. Darüber entscheidet das Parlament in der Sitzung am Dienstag, 13. Juni, 19.30 Uhr, im Bürgerzentrum Niederbeisheim. Helmut Wettlaufer ist ein möglicher Kandidat der SPD. Die SPD-Gemeindeverbandsdelegierten werden darüber entscheiden. Die UKW wird Jürgen Roth vorschlagen, teilte Hans-Heinrich Laabs (Fraktionschef der UKW) mit. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.