1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fritzlar-Homberg
  4. Knüllwald

Pferde rennen auf Landesstraße in Auto

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christina Zapf

Kommentare

Blaulicht eines Polizeiwagens
Alkoholisiert und am Fuße einer Böschung haben Polizisten eine Frau aus Neuenstein geborgen. © Friso Gentsch/dpa

Auf der Landesstraße zwischen Rengshausen und Niederbeisheim sind Pferde in ein Auto gerannt. Die Autofahrerin blieb unverletzt. Für eines der Tiere kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Rengshausen – Glück im Unglück hatte eine Frau auf der Landesstraße zwischen Rengshausen und Niederbeisheim. Dort sind am Dienstag, 15. November, gegen 20.10 Uhr Pferde auf die Straße und in ihr Auto gerannt.

Laut Polizei befuhr eine 25-jährige Frau aus Knüllwald mit ihrem Ford die Landesstraße aus Richtung Rengshausen kommend. Als sie sich auf Höhe der Mühle befand, rannten plötzlich drei Pferde auf die Straße. Nach Angaben der Polizei, die sich auf den Halter beruft, hatten die Tiere auf der Flucht vor Wildschweinen den Zaun durchbrochen.

Knüllwald: Pferde kollidieren mit Auto auf Landesstraße

Zwei der Pferde kollidierten mit dem Auto der 25-Jährigen aus Knüllwald. Ein Tier wurde dabei schwer verletzt und musste von einem Tierarzt behandelt werden. Für ein weiteres Pferd kam jede Hilfe zu spät, es wurde bei dem Zusammenstoß tödlich verletzt.

Die junge Frau blieb bei dem Unfall unverletzt. Der Sachschaden am Ford ist laut Polizei erheblich und wird auf 5000 Euro geschätzt. (Christina Zapf)

Auch interessant

Kommentare