Oldtimer brennt komplett aus

VW Käfer im Wert von 45 000 Euro fängt Feuer: Fahrer bleibt unverletzt

Feuerwehrlöschfahrzeug von vorn  (Ausschnitt), leicht von der Seite fotografiert
+
Die Feuerwehr Knüllwald musste einen VW Käfer Oldtimer löschen. Das Cabriolet im Wert von 45 000 Euro brannte komplett aus.

Ein frisch restaurierter VW Käfer-Oldtimer im Wert von 45 000 Euro ist komplett ausgebrannt. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, war der Grund dafür ein technischer Defekt.

Das Cabriolet eines 70-jährigen Mannes aus Melsungen fing am Donnerstag gegen 16.50 Uhr auf der Kreisstraße 29 zwischen Beiseförth und Niederbeisheim Feuer.

Der Oldtimer sei nach Angaben des Melsungers während der Fahrt liegen geblieben. Als der 70-Jährige ausstieg, entdeckte er die Flammen im Motorbereich. Dafür ging er zum Heck, weil sich der Motorraum des Oldtimers hinten am Fahrzeug befindet. Er alarmierte daraufhin die Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte aus Knüllwald löschten den brennenden VW Käfer nach ihrem Eintreffen ab. Der 70-jährige Melsunger blieb bei dem Vorfall unverletzt. (czn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.