Ortsdurchfahrt des Knüllwalder Ortsteils wird saniert

Straße in Berndshausen: Das Ende des Flickwerks in Sicht

+
Alles neu macht der Herbst: Die Berndshäuser Ortsdurchfahrt wird bis kurz vor Weihnachten neu gestaltet.

Berndshausen. Jetzt wird Berndshausen noch schicker und schöner: Am Montag, 8. August, beginnen die Arbeiten an der Ortsdurchfahrt des Knüllwalder Ortsteils.

Die Kreisstraße soll auf einer Länge von 700 Metern von Grund auf saniert und deshalb auch für einige Monate komplett gesperrt werden. Voraussichtlich erst Mitte Dezember werde die Malsfelder Straße wieder befahrbar sein, teilt Kreisverwaltung mit.

Dann hat das Flickwerk, das jetzt etliche Jahre die Fahrbahn prägte, ein Ende. Die Straße soll neu aufgebaut und sechs Meter breit werden. Zudem soll parallel ein Bürgersteig angelegt werden, berichtet Erwin Wiegel von der Gemeinde Knüllwald.

Was für die Berndshäuser vielversprechend klingt und was sich ab dem nächsten Jahr wahrscheinlich wirklich sehen lassen kann, wird aber die Autofahrer und vor allem die Anwohner erst mal Geduld und Nerven kosten. Doch das sei alles nicht schlimm, sagt Ortsvorsteher Karl Ziegler auf Anfrage unserer Zeitung. Arbeiten hin, Lärm und Einschränkungen her: Die 230 Einwohner des Knüllwälder Ortsteils freuten sich schon alle aufs Ergebnis.

Der neue Gehweg werde die Sicherheit in Berndshausen erhöhen, sagt Wiegel: Vor allem im Bereich der Berndshäuser Bushaltestelle, die sich an einer Engstelle befindet und an der es bislang gar keinen Schutz für Fußgänger gab.

Sicherheit für Schulkinder

Auch für Ortsvorsteher Ziegler stellt der Neu- und Ausbau der Gehwege einen wichtigen Teil der Arbeiten dar. Sie bedeuteten mehr Verkehrssicherheit vor allem für Schulkinder.

Zeitgleich wird auch der Wasserverband Gruppenwasserwerk Fritzlar-Homberg die Berndshäuser Trinkwasserleitung erneuern.

Jetzt sei genau der richtige Zeitpunkt dafür, da die Arbeiten mit dem Straßenbau verbunden werden können, sind sich Karl Ziegler und Erwin Wiegel einig.

Die Autofahrer müssen sich auf Umleitungen einstellen, die Straße, die zwischen Welferode und Oberbeisheim nach Berndshausen abzweigt, ist ab Montag für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Anlieger sollen aber ihre Grundstücke erreichen können, teilte der Landkreis mit.

Baukosten

Die Bauarbeiten werden mit insgesamt 760 000 Euro veranschlagt. Diese Summe wird vom Schwalm-Eder-Kreis, der Gemeinde Knüllwald und dem Wasserverband geschultert.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.