Verkehrsunfall auf der A7: Drei Verletzte und 45.000 Euro Schaden

Knüllwald. Drei Personen wurden am Samstag gegen 18.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der A7, Höhe Hasselberg, verletzt. Zudem entstand hoher Sachschaden - der Unfallverursacher stand unter Alkoholeinfluss.

Ein Streifenwagen der Polizei stand auf dem Seitenstreifen der Autobahn, um einen zuvor stattgefundenen Verkehrsunfall aufzunehmen. Plötzlich kamen von hinten zwei weitere PKW angefahren - einer fuhr auf den vor ihm fahrenden Wagen auf, der wiederum seitlich den Streifenwagen touchierte. 

Durch umherfliegende Trümmerteile wurde ein 54-jähriger Polizeibeamter der Polizeiautobahnstation Baunatal, der zum Unfallzeitpunkt neben dem Streifenwagen stand, leicht verletzt. Der 30-jährige Fahrer des auffahrenden PKW wurde ebenfalls leicht verletzt, während die andere unfallbeteiligte 31-jährige Fahrerin zunächst in ihrem PKW eingeklemmt worden war. Sie konnte aus ihrem PKW befreit werden und wurde stationär in einem Kasseler Krankenhaus aufgenommen. 

Der 30-jährige Unfallverursacher stand unter Alkoholeinfluss. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 45.000 Euro. Die Autobahn war im Bereich der Unfallstelle bis um 23.45 Uhr voll gesperrt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.