Programm wird fortgesetzt – 50 Euro Prämie

Kreis fördert neue Heizungspumpen

Schwalm-Eder. Das erfolgreiche Förderprogramm des Kreises für die Sanierung von alten Heizungspumpen wird fortgeführt. Beim Austausch dieser großen, ineffizienten Stromverbraucher gegen neue drehzahl- und leistungsgeregelte Modelle können Einwohner des Kreises eine Prämie von 50 Euro pro Pumpe erhal-ten, teilt die Kreisverwaltung mit. Fördervoraussetzung ist, dass die neue Technik von einem Fachbetrieb des im Kreis ansässigen Sanitär-Heizung-Klima (SHK)-Handwerks eingebaut wird und dieser den Austausch bestätigt.

Durch dieses Programm gebe es viele Gewinner, heißt es. Die Haushalte profitieren von den gesunkenen Energiekosten nach der Sanierung, das Handwerk freut sich über Aufträge und die Umwelt wird durch den gesunkenen Energieverbrauch entlastet.

Der Schwalm-Eder-Kreis kooperiert mit vielen Partnern bei der Finanzierung, Umsetzung und Öffentlichkeitsarbeit. Neben den Handwerksbetrieben sind auch die Hessische Energiesparaktion, die Kreissparkasse und regionale Energieversorger beteiligt.

Vize-Landrat Winfried Becker freut sich, dass bisher bereits über 1000 Heizungspumpen ausgetauscht wurden und so Investitionen von über 320 000 Euro beim regionalen Handwerk erzielt werden konnten. Jetzt werden zusätzlich 10 000 Euro zur Verfügung gestellt. Damit kann der Austausch von weiteren 350 Heizungspumpen gefördert werden. (ula) • Informationen bei den Kooperationspartnern, bei der Wirtschaftsförderung des Kreises, Tel. 0 56 81/775-393 und auf www.klimaschutz-schwalm-eder.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.