25.000 Flaschen und Tetra Paks geladen

A7: Lastwagen bei Raststätte Hasselberg ausgebrannt

+
Ein LKW ist an einer Raststätte in Brand geraten.

Am frühen Donnerstagmorgen ist ein mit Obstsäften beladener Lastwagen an der A7-Raststätte Hasselberg ausgebrannt - die Autobahn war zeitweise gesperrt.

Der Fahrer konnte das Fahrzeug unverletzt verlassen. Die A 7 war in Richtung Süden zwischen den Anschlussstellen Malsfeld und Homberg zeitweise voll gesperrt.

Wie der 60-jährige Lkw-Fahrer aus Singhofen im Rhein-Lahn-Kreis sagte, hatte er bereits an der Steigungsstrecke vor der Anschlussstelle Melsungen bemerkt, dass mit dem Motor seiner Zugmaschine etwas nicht stimmte. Er war mit dem Gespann, auf dem etwa 25.000 Flaschen und Tetra-Packs mit verschiedenen Säften geladen waren, auf der Fahrt von Rinteln nach Bingen. 

Kurz vor der Einfahrt zur Raststätte Hasselberg ließ dann die Motorleistung abrupt nach. Er schaffte es mit seinem Zug gerade noch auf die Einfahrtspur zur Raststätte. Dann schlugen auch schon Flammen aus dem Motorraum, die rasend schnell auf den gesamten Lastwagen übergriffen. Kurz nach 3 Uhr alarmierte der Fahrer die Feuerwehr.

Brennender LKW: Tanklöschfahrzeug wurde angefordert

Als die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Melsungen an der Einsatzstelle eintrafen, stand der Lkw bereits lichterloh in Flammen. Mit mehreren Strahlrohren und auch Schaum wurde der Brand bekämpft. 

Um genügend Löschwasser an die Brandstelle zu bekommen, wurde auch die Freiwillige Feuerwehr Homberg mit dem Tanklöschfahrzeug an die Einsatzstelle geholt. Die Löschwasserversorgung an Autobahnen und im freien Gelände ist wegen der hier nicht vorhandenen Wasserleitungen immer problematisch. Daher werden meistens mehrere Tanklöschfahrzeuge bei solchen Bränden eingesetzt. 

Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselberg ausgebrannt

Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt © Helmut Wenderoth
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt © Helmut Wenderoth
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt © Helmut Wenderoth
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt © Helmut Wenderoth
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt © Helmut Wenderoth
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt © Helmut Wenderoth
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt © Helmut Wenderoth
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt © Helmut Wenderoth
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt © Helmut Wenderoth
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt © Helmut Wenderoth
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt © Helmut Wenderoth
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt © Helmut Wenderoth
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt © Helmut Wenderoth
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt © Helmut Wenderoth
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt © Helmut Wenderoth
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt © Helmut Wenderoth
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt © Helmut Wenderoth
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt © Helmut Wenderoth
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt © Helmut Wenderoth
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt © Helmut Wenderoth
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt © Helmut Wenderoth
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt © Helmut Wenderoth
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt © Helmut Wenderoth
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt
Lastwagen auf A7 bei Raststätte Hasselbach ausgebrannt © Helmut Wenderoth

Die Einsatzleitung hatte der stellvertretende Stadtbrandinspektor Patrick Metz aus Melsungen. Wie er sagte, waren über 12.000 Liter Löschwasser nötig, um das Feuer zu löschen. Von den beiden Wehren, dem Rettungsdienst aus Knüllwald und der Autobahnpolizei waren insgesamt 25 Einsatzkräfte vor Ort. 

Die Tanklöschfahrzeuge wurden an einem Hydrant auf dem Raststellengelände nachgetankt. Insgesamt wurden 12 Atemschutzgeräteträger bei der Brandbekämpfung und den Nachlöscharbeiten eingesetzt. Mit der Wärmebildkamera wurde der Lastwagen auf versteckte Glutnester überprüft. Um alle brennenden Teile ablöschen zu können, wurden Teile der Lkw-Verkleidung mit einem Trennschleifer entfernt. Ein Brandübergriff auf ein angrenzendes Feld konnte von den Feuerwehren verhindert werden.

Kilometerlange Staus in Fahrtrichtung Süden

Ab 4.30 Uhr leiteten die Beamten der Autobahnpolizei Baunatal den Verkehr einspurig an der Brandstelle vorbei. Auf der A7 hatten sich die Fahrzeuge, besonders die LKW, in Richtung Süden, kilometerweit gestaut. Die Aufräum- und Abschlepparbeiten werden durch ein Bergungsunternehmen durchgeführt. Diese Arbeiten werden sich voraussichtlich bis zum Donnerstagmittag hinziehen. 

Von Helmut Wenderoth

Lesen Sie auch: 

Mordfall Lübcke: Tatwaffe in Erdloch auf Firmengelände in Kassel versteckt

Die Waffe, mit der Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke in der Nacht zum Sonntag, 2. Juni, erschossen worden ist, ist offenbar identifiziert worden.

Demo der Rechten darf in Kassel stattfinden - Stadt legt Beschwerde ein

Die für Samstag in Kassel angemeldete Demonstration der rechtsextremistischen Partei „Die Rechte“ darf – Stand jetzt – stattfinden. Die Stadt Kassel legt Beschwerde beim VGH ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.