Borkener Karnevalisten stellten Prinzenpaare vor und schunkelten sich in die Session

Mit Marco und Melanie

Sie tragen die Herrscherwürde: Prinzessin Melanie und Prinz Marco, davor das Kinderprinzenpaar Luca I. und Sara II. mit Bürgermeister Bernd Heßler und Sitzungspräsident Egon Schmidt. Fotos: Zerhau

Borken. Am Samstag wurde das Geheimnis gelüftet: Prinz Marco I. und Prinzessin Melanie I. regieren in der 54. Karnevalssession in Borken. Bevor sich die Borkener Narrenschar in die Advents- und Weihnachtsruhe begibt, machten sie kurz nach dem 11.11 noch einmal lautstark auf sich aufmerksam.

Am Marktplatz im Schatten von Stadtkirche und historischem Rathaus stellten sie ihre Tollitäten vor, und die Garden machten Geschmack auf eine kurze, aber intensive Session 2014/15.

Prinz Marco I. und seine Lieblichkeit Melanie I. aus dem Hause Körner stellten sich der Borkener Narrenschar vor. Den Nachwuchsnarren stehen Kinderprinz Luca I. (Fennel) und Kinderprinzessin Sara II. (Hoffmann) vor.

Sitzungspräsident Egon Schmidt präsentierte beim Auftakt die Tanzmariechen und Garden, die im neuen Jahr bei der Großen Prunk- und Galasitzung am 7. Februar über die Bühne wirbeln werden.

Entgegen allen Unkenrufen der Wetterfrösche kam pünktlich beim Eintreffen der BCC-Narrentruppe die Sonne zum Vorschein.

Der einzige Niederschlag resultiert aus den Versuchen von Bläserchor-Leiterin Bianca Rauthe, das Bierfass anzuschlagen. Doch mit Unterstützung von zahlreichen helfenden Händen wurde der Bierregen rechtzeitig gestoppt. Im kommenden Jahr geht es dann mit der Prunk- und Galasitzung am 7. Februar weiter, am 8. Februar ist Kinderkarneval, der Seniorenkarneval ist am 14. Februar.

Der Schlusspunkt im Borkener Karneval ist am Rosenmontag mit der Rathauserstürmung. (zzp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.