Kabarett im DGH Haldorf von und mit Frederic Hormuth

Mensch, ärgere dich

Zu Gast in Edermünde: der Kabarettist Frederic Hormuth. Archivfoto: nh

Edermünde. Ein kabarettistischer Leckerbissen erwartet Freunde des Kabaretts am Freitag, 3. Oktober, in Edermünde: Die Edermünder Kulturinitiative hat den Künstler Frederick Hormuth mit seinem Programm „Mensch, ärgere dich” gewinnen können.

Frederic Hormuth ist der Mann mit dem Buzzer: Wenn er sich besonders schön über etwas ärgert, dann haut er drauf. Dann lässt er seinen leuchtend roten Alarm-Knopf brummen und hat gemeinsam mit dem Publikum diebische Freude am befreienden Rabatz.

Neues Programm

Er könne Politik so erklären, dass auch Blondinen sie verstehen und sogar Akademiker drüber lachen können, steht in einem Pressetext. In seinem neuen Soloprogramm entdeckt Hormuth die Wut als ideal erneuerbare Energieform, ob Große Koalition, angezapftes Internet oder die Frage, was Wirtschaftswissenschaft mit Glückskeksen zu tun hat.

Der Kabarettist dreht auf und zeigt uns nach dem Motto „Schöner ärgern!“, worüber sich zu empören wirklich lohnt und wie viel Spaß man dabei haben kann. Für Verschnaufpausen sorgen seine leidenschaftlich-ironischen Kabarettsongs. (red) • Kabarett mit Frederic Hormuth, Freitag, 3. Oktober, 20 Uhr, Einlass 19.30 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus Haldorf, Eintritt 15 Euro, Vorverkauf 13 Euro. Vorverkauf unter Tel. 0 56 03/ 9 21 71 (Friebe-Grasmäder) oder 0 56 65/ 7677 (Motzkus-Gier) oder Tel. 0 56 65/7 90 90 (Gemeindeverwaltung).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.