Adventskonzert in der Homberger Stadtkirche

Mitreißende Klassik mit Temperament

Inga Klöpfel

Homberg. Ein Adventskonzert in der Homberger Stadtkirche St. Marien steht am Sonntag, 13. Dezember, ab 17 Uhr auf dem Programm.

Neben einem Konzert für Klarinette und Orchester von Johann Stamitz und einem Konzert für Blockflöte und Streicher von Guiseppe Sammartini wird mit Rutters Magnificat ein besonderes Werk präsentiert, versprechen die Veranstalter.

Denn Rutter sei derzeit der populärste zeitgenössische Chorkomponist und sein Magnificat wahrlich mitreißend.

Das musikalische Material sei äußerst vielfältig – mit Anklängen an Gregorianik, impressionistischen Klängen, filmmusikalischen Effekten, lateinamerikanischen Rhythmen und einer sehr farbigen Instrumentierung.

Die Musiker sind unter anderem die aus Kassel stammende Solistin Mechthild Seitz (Mezzosopran) und Johannes Fleischhut aus Homberg (Klarinette). Mit dabei ist auch Inga Klöpfel (Blockflöte), Leiterin der Musikschule Schwalm-Eder.

Das Projektorchester Homberg ist zu hören mit Flöte, Oboe, Klarinette, Horn, Fagott, Harfe, Pauken, Schlagwerk, Orgel und Streichern, ebenso die Homberger Kantorei unter Leitung der Bezirkskantorin Birgit Käfer. (jkö)

• Karten zu acht Euro und 13 Euro gibt es im Vorverkauf bei der Tourist-Information Homberg, Tel. 0 56 81/93 91 61. An der Abendkasse kosten die Karten zehn und 15 Euro. (jkö) Foto: privat

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.