Über 300 Gäste verfolgten Modenschau in Fritzlarer Fußgängerzone

+
Führte Mode in einem ganz anderen Ambiente vor: Bibiana Huck von der SV Germania Fritzlar modelte in der Fritzlarer Fußgängerzone, die die Veranstalter in einen Laufsteg für Mannequins verwandelt hatten.

Fritzlar. Zu einer Modenschau mit der Präsentation der aktuellen Mode für Herbst und Winter hatte die Fritzlarer Modeboutique Augenweide in Zusammenarbeit mit den Geschäften Ambiente, Genusskontor, Haarwerk. Kleeblatt und TopTwo eingeladen.

Da wurde die Kasseler Straße/Ecke Martinsgasse zum Catwalk für sechs Models. Um die 300 Besucher waren gekommen, um das modische Spektakel in ungewöhnlicher Kulisse zu verfolgen und den Models ihren Applaus zu zollen. Die zeigten Kleidungsstücke, die vor allem eines waren: alltagstauglich und damit tragbar.

Bei der Wintermode liegt ein Stil- und Materialmix absolut im Trend: Seidenblusen zu Lederhosen, Sneakers zu eleganten Erscheinungen. Winterliche Farbneuheiten sind Wollweiß und Grau, oft auch vom Mantel bis zur Socke auf eine einzige Farbe reduziert.

Und es ist auch wieder die Zeit für Gestricktes gekommen: Gleich ob links oder rechts gestrickt, Rippen- oder Zopfmuster - Strick liegt voll im Trend. Und weil es einfach so schön ist, kombiniert man jetzt Strick mit Strick und kuschelt sich in Strickpullis und -jacken im XXL-Format.

In dieser Saison dürfen die Mäntel auch ruhig mal eine ganze Nummer größer ausfallen. Für perfektes Aussehen braucht man keine Muster, Details oder Taschen - die übergroße Silhouette ist Zeichen genug, dass man über genügend Modebewusstsein verfügt. Eine Wandlung hat übrigens das Sweatshirt durchlaufen: Das gilt längst nicht mehr als nur sportliches Kleidungsstück. Auch mit Lederjacken oder Stöckelschuhen kann es sich definitiv sehen lassen.

In den Pausen gab es beste Unterhaltung von Stimmenimitator Gerhard Teuber. Er begrüßte die Gäste als Udo Lindenberg, erzählte Schnorren von Heinz Ehrhard und gab am Ende auch Kerkelings Horst Schlämmer.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.