Nach Überfall auf Sparkasse in Zimmersrode: Suche blieb ohne Erfolg

Zimmersrode. Die Polizeidirektion Schwalm-Eder hat am Freitag das Gebiet um Zimmersrode weitläufig abgesucht. Unterstützt wurde sie von Einsatzkräften des Polizeipräsidiums Nordhessen.

Die Beamten hatten sich erhofft, durch den flüchtenden Täter weggeworfene oder verlorene Gegenstände zu finden.

Ein Unbekannter hatte am Donnerstag um kurz vor 9.30 Uhr eine Filiale der Kreissparkasse in der Hauptstraße in Zimmersrode überfallen. Der Täter war zu Fuß geflüchtet.

Ein Zeuge hatte sich am Donnerstagvormittag bei der Polizei gemeldet und angeben, in der Nähe des ehemaligen Munitionsdepots im Wald zwischen Waltersbrück und Dorheim eine Person gesehen zu haben, bei der es sich um den flüchtigen Täter handeln könnte. Wie die Polizei mitteilt, ist die Person bekannt und konnte als Täter ausgeschlossen werden. (akl)

Hinweise an die Polizei in Homberg unter Tel. 05681/7740.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.